Ein Arzt in Villingen-Schwenningen hat einer Impfwilligen verweigert, den Zwölf-Wochen-Abstand zur Zweitimpfung einzuhalten. Foto: © syhin_stas – stock.adobe.com

Eine 65-jährige Frau wird nach wochenlanger Wartezeit von der Impf-Warteliste des Hausarztes gestrichen. Der Grund: Sie fordert die empfohlene Wartezeit von zwölf Wochen für den Astrazeneca-Impfstoff ein. Unsere Zeitung hat den Hausarzt mit dem Vorfall konfrontiert.

Villingen-Schwenningen - Wochenlanges Warten auf einen Impftermin beim Hausarzt – so ergeht es in den letzten Monaten vielen Menschen bundesweit. Ebenso einer 65-jährigen Frau aus Villingen-Schwenningen, die acht Wochen geduldig auf ihr Impfangebot gewartet hat. Doch nur wenige Tage vor der Impfung dann die Ernüchterung – die 65-jährige Frau wird von ihrem Hausarzt eigens von der Warteliste gestrichen.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: