Durch Holzarbeiten zerstörte Loipen auf dem Kaltenbronn sorgen für Ärger bei Wintersportfreunden in der Region. Foto: Kraft

Zerstörte Loipen sorgen derzeit auf dem Kaltenbronn für Ärger und Verwunderung. Ein Leser meldete sich bei unserer Redaktion und ärgerte sich, dass offenbar Holzarbeiten stattgefunden haben, obwohl Schnee angesagt gewesen sei. ForstBW erläutert die Umstände.

Kaltenbronn - "Die Loipe Richtung Toter Mann ist nach der Hohlohrunde (wo von rechts der Forstweg einmündet) durch ein schweres Fahrzeug komplett niedergewalzt worden." Mit diesen Worten meldete sich ein Leser bei unserer Redaktion. Auch in Dobel im Bereich Fernwanderweg Weithäusle-Schweizerkopf sei kurz vor Weihnachten mit Holzeinschlagsarbeiten begonnen worden, obwohl Schnee angesagt gewesen war, so der Leser, der weiter schreibt: "Die Strecke wäre für das Loipengerät unbefahrbar gewesen und wurde erst nach meiner Intervention mehr schlecht als recht geräumt."

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen