Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fluorn-Winzeln Vom Mann im Mond und einer besonderen Herbergssuche

Von
Die Kindergartenkinder sorgen mit ihrem Auftritt für gute Laune. Foto: Leinemann Foto: Schwarzwälder Bote

Fluorn-Winzeln. Anlässlich des Seniorennachmittages begrüßte Bürgermeister Bernhard Tjaden zahlreiche Gäste in der Halle Winzeln. Den Auftakt machten die Kinder des Kindergartens Winzeln mit Choreografien zu den Themen "wunderbare Welt", "Mann im Mond", "funkelnder Stern" und – passend zur Weihnachtszeit –"Kind in der Krippe" unter der Leitung von Carmen Dieterle und Anna Neumann.

Im Anschluss lieferte Bürgermeister Tjaden einen Rückblick auf das zurückliegende Jahr: Im Wahljahr 2019 wurde das Gemeinderatsgremium zur Hälfte neu besetzt. Der Frauenanteil ging zwar zurück, sei aber im Vergleich zu anderen Gemeinden ordentlich. Ferner berichtete Schultes Tjaden über das gedeihende Altersgerechte Wohnen im Ortsteil Winzeln. Die Gemeinde hatte die erforderlichen Flächen neben der Apotheke von den Grundstückseigentümern und ein Teilstück von der katholischen Kirche erwerben können; federführend wirkten hierbei Moritz Jauch und Fridolin Schweikert. Der Innenausbau brauche noch etwas Zeit, so Tjaden weiter. Als günstig erwies sich, dass es der Gemeinde gelungen sei, nach Abschluss des Landessanierungsprogrammes auch Winzeln mit ins Boot zu holen, was sich finanziell positiv auf die Doppelgemeinde auswirke.

Tjaden sprach auch das Gemeindeentwicklungskonzept mit den Arbeitskreisen unter der Prämisse "Unser Dorf wird schöner" an. Auch das gelungene Dorffest in Winzeln fand seinen Platz in Tjadens Ausführungen. Die Schule solle nun auch an das Glasfasernetz für ein schnelles Internet angeschlossen werden. Akzente gesetzt hatte man im Rahmen der Arbeitskreise und "Bürger aktiv" mit dem schön gestalteten Platz am Brunnen beim Kreisverkehr und einer von einem einheimischen Künstler geschaffenen Holzbank mit Gemeindewappen. Im Gemeindewald führten die schlechten Holzpreise wegen des vielen Käferholzes zu einem Einschlagsstopp. Von nun an profitiere man nicht mehr von der Landesförderung im Forstbereich. Eine Freude demgegenüber sei das neu hergerichtete Jägerhäusle. Auch freue man sich über den neuen Pfarrer Daniel Röthlisberger, über die gemeinsame Jugendweihnachtsfeier des Fluorner und Winzler Vereinsrings sowie über den Titel des Deutschen Meisters von Michael Schlaich im Streckensegelflug. Grüße überbrachte Tjaden auch von der Seniorenbeauftragten Gabriele Schneider. Einen Ausblick wagte Tjaden auch auf 2020, wenn Mitte April die Gewerbeschau stattfindet und der Männergesangsverein "Frohsinn" sein 100-jähriges Bestehen feiert.

Es folgte eine musikalische Einlage von Paul und Walter Schweikert, danach präsentierte der Popchor unter Roland Gerster Stücke von Nena und Udo Jürgens sowie Weihnachtsmusik. Auch der Gesangverein "Frohsinn" Winzeln überzeugte mit gesanglichem Können. Angela Hezel vom Deutschen Roten Kreuz teilte den anwesenden Senioren mit, dass sie die Leitung der Seniorengymnastikgruppe Winzeln übernehme. Darauf folgte eine Geschichte über das Weihnachts-Schicksal einer Familie, die am Heiligen Abend aus der DDR ausreiste und lange nach einer Unterkunft in West-Deutschland suchte. Zum Vesper spielte der Musikverein "Harmonie" Winzeln. Es wirtete der Vereinsring Winzeln. Das Rote Kreuz hatte einen Fahrdienst eingerichtet.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.