Helmut Deusch (von links) und Siegbert Hils halten in den Händen, was damals die Uhrentechnik revolutionierte. Foto: Becker

Vor 50 Jahren, im Jahr 1971, überraschte die Firma Staiger die Welt mit einem Meilenstein: dem ersten erschwinglichen Großuhrwerk mit Quarzsteuerung. Über die technische Revolution von damals erzählen zwei Zeitzeugen.

St. Georgen - "Schlussendlich haben wir dann als bestimmt größter Quarzwerke-Hersteller der Welt in Deutschland 40 000 Uhrwerke pro Tag und in den USA die gleiche Stückzahl produziert. In unserem Firmenverbund hatten wir also eine Gesamtkapazität von 80 000 Quarzuhrwerken pro Tag." Helmut Deusch kam 1965 zur Firma Staiger und war dort zunächst in der Entwicklung tätig. Ab 1970 übernahm er dann die Produktionsleitung bei Staiger im Werk zwei in Hardt.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€