Einer der Einsätze der Feuerwehr Fluorn-Winzeln im Jahr 2020: Ein Auto brennt am Morgen des 10. Augusts komplett aus. (Archiv) Foto: Moosmann

Die Freiwillige Feuerwehr Fluorn-Winzeln hat ihre Hauptversammlung nachgeholt und dabei die Jahre 2019 und 2020 aufgearbeitet. Die Einsätze liefen reibungslos ab. 

Fluorn-Winzeln - Kommandant Wolfgang Heim berichtete ausführlich über die Aktivitäten und Einsätze der vergangenen beiden Jahre.

2019 wurde die Feuerwehr zu 16 Einsätzen alarmiert. Dabei waren vier Brandeinsätze, die technische Hilfe wurde aufgeteilt in einen Flugzeugabsturz und die Rettung einer Person über die Drehleiter, dreimal musste ein über die Straße gestürzter Baum entfernt werden und bei nächtlichen Unfällen musste die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden. Die Mitglieder der Führungsgruppe waren drei Mal im Einsatz.

Viele Einsätze 2020

Wesentlich öfters war die Feuerwehr 2020 gefordert. Es gab insgesamt 32 Einsätze. Darunter waren vier Brandeinsätze und 23 technische Hilfeleistungen wie zum Beispiel das Entfernen von Benzin-und Ölspuren.

Besonders gefordert war die Feuerweher aber beim Sturmtief "Sabine", denn hier musste man 17 mal zum Reparieren von Dächern und dem Entfernen von Bäumen auf Gebäuden und den Straßen ausrücken. Fünf Mal war die Führungsgruppe im Einsatz.

Insgesamt wurden 20 Trainingsabende unter Einhaltung der Coronabeschränkungen, aufgeteilt in Gesamt- und Gruppentraining abgehalten. Doch nicht nur feuerwehrtechnisch war die Feuerwehr aktiv, auch der gemütliche Teil stand auf dem Programm. Zum Beispiel beim Besuch der Partnerwehr Schönau.

Außerdem nahm man am 150-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Schramberg teil und feierte die Hochzeit von Kommandant Wolfgang undseiner Frau Sabrina Heim. Der vom Feuerwehrverein finanzierte Logistikanhänger wurde in einem feierlichen Akt offiziell an die Gemeinde übergeben. Und in absehbarer Zeit, wird der neue MTW bei der Feuerwehr eintreffen.

Ausführlich ließ Schriftführerin Christine Ruf die Aktivitäten der Wehr 2019 und 2020 Revue passieren, ehe Kassier Jörg Baumann einen zufriedenstellenden Kassenstand vorlegte, dessen Richtigkeit Kassenprüfer Stefan Wössner bestätigte.

Jugendfeuerwart Markus Maier erinnerte an insgesamt 32 Dienstabende, aufgeteilt in Ausbildung und Bastelabende. Erfolgreich abgelegt wurde die Jugendflamme, zudem standen ein Besuch des Hubschrauberlandeplatzes in Villingen-Schwenningen und ein Kinobesuch auf dem Jahresplan.

Mitglieder verabschiedet

Aufgrund der Corona-Pandemie gab es laut Alterswehrobmann Emil Moosmann keine Aktivitäten in der Gruppe, die sich von Alterswehrmitglied Willi Gaus und Ehrenkommandant Jakob Pfau verabschieden musste.

In seiner anschließenden Rede bedankte sich Bürgermeister Tjaden im Auftrag des Gemeinderates für den ehrenamtlichen Einsatz der Feuerwehr zum Wohle der Bevölkerung. Großes Lob zollte er dem Feuerwehrverein für die Finanzierung des Logistikanhängers. Dass Kommandant Wolfgang Heim bei den Anträgen im Gemeindehaushalt für die Beschaffungen für die Feuerwehr stets sachlich sei, freue ihn besonders.

Zurzeit beträgt der Mannschaftsbestand in der Feuerwehr Fluorn-Winzeln 35 aktive Mitglieder, 13 Mann in der Alterswehr, 13 sind in der Jugendfeuerwehr und davon sieben in der Kindergruppe.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: