Seit der Stuttgarter Fernsehturm schließen musste, machen sich im Internet viele für eine Wiedereröffnung stark. Foto: Leserfotograf gerni

Seit der Schließung des Stuttgarter Fernsehturms haben sich via Online-Petition rund 5250 Menschen für die Wiederöffnung stark gemacht. Die Unterschriften sollen nun OB Kuhn übergeben werden.

Stuttgart - Seit der überraschenden Schließung des Stuttgarter Fernsehturms wegen Brandschutzmängeln haben sich im Internet rund 5250 Menschen für die Wiederöffnung des Wahrzeichens stark gemacht. Sie unterzeichneten in den vergangenen Wochen die Online-Petition „Offen bleiben! Fernsehturm Stuttgart“, wie die Organisatorin Nadine Hamaleser (31) am Dienstag mitteilte.

Die Erzieherin hatte sich 10.000 Unterschriften zum Ziel gesetzt, die sie bis Dienstag sammelt wollte. Trotzdem sei die Aktion ein Erfolg, sagte Hamaleser. Sie werde die Unterschriften demnächst an Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) übergeben. Erfreulich sei vor allem das große Interesse aus dem Ausland gewesen. Sogar aus Brasilien, den USA oder Schweden hätten Menschen deutlich gemacht, wie wichtig ihnen der Fernsehtrum sei.

Auf der Facebook-Seite „Fernsehturm Stuttgart - gegen die Schließung“ hatten bis Dienstag knapp 1000 Fans den „Gefällt mir“-Button geklickt. Kuhn hatte die Schließung des 1956 eröffneten Turms Ende März angeordnet. Inzwischen musste nicht nur das Höhenrestaurant schließen, sondern auch die Gastronomie am Fuß des Turmes.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: