Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Faustball TV Unterhaugstett lässt auch im Spitzenspiel nichts anbrennen

Von
Stefan Koch (vorne) vertrat den verhinderten Unterhaugstetter Kapitän Lörcher. Foto: Kraushaar

Der Terminplan der 2. Faustball-Bundesliga führte dazu, dass der Zweitligaspitzenreiter TV Unterhaugstett am vergangenen Sonntag erst ab 15 Uhr in den 2. Spieltag eingreifen konnten.

Der späte Start wurde jedoch im Eiltempo erledigt. Zuerst gab’s ein 3:0 gegen den Gastgeber, die zweite Mannschaft des TV Stuttgart- Stammheim, anschließend einen 3:0-Satzerfolg gegen den TV Waldrennach. Damit geht die Mannschaft des TV Unterhaugstett mit 8:0 Punkten und 12:1 Sätzen als souveräner Spitzenreiter in die kurze Pause.

Hinter dem TV Unterhaug-stett haben sich mit Aufsteiger TV Neugablonz, dem letztjährigen Tabellendritten TV Augsburg und dem ehemaligen Erstligisten TV Stuttgart-Stammheim drei Mannschaften im Kampf um Platz zwei in Stellung gebracht.

Der TV Waldrennach ist nach seiner zweiten Saisonniederlage erst einmal im Mittelfeld "verschwunden" der TV Hohenklingen, der TV Stuttgart-Stammheim II, der TSV Grafenau (alle 2:6 Punkte) sowie Schlusslicht TV Segnitz scheinen die beiden Abstiegsplätze auszuspielen.

Noch sind es Tendenzen, aber auch beim Faustball liegt die Wahrheit auf dem Platz, und die gestaltete sich an der Solitudeallee in Stuttgart für den Aufstiegsanwärter TV Waldrennach ganz bitter. TV Stuttgart-Stammheim II – TV Unterhaugstett 0:3 (1:11, 7:11, 1:11). Der TV Stammheim hatte überraschend zum Saisonstart gegen den starken Aufsteiger TV Neugablonz mit 3:1 Sätzen gewonnen und zudem beim 2:3 gegen den TSV Grafenau eine gute Figur abgegeben. Davon war gegen den TV Unterhaugstett nichts mehr zu sehen. Im ersten und dritten Satz entgingen die Stuttgarter nur mit Glück einem "Schneider" (Null-Bälle-Spiel). Im zweiten ließ der Spitzenreiter immerhin sieben Bälle passieren. TV Waldrennach – TV Unterhaugstett 0:3 (6:11, 10:12, 7:11). "Die Stuttgarter waren ein harmloser Gegner, auch die Waldrennacher stellten sich mehr oder weniger als zahm heraus", kommentierte der Unterhaugstetter Mannschaftssprecher Sebastian Buck die beiden Spiele. Aus seiner Sicht war der zweite Satz der Knackpunkt, als der TV Waldrennach eine 6:0- und im weiteren Verlauf des Spiels eine 8:3-Führung nicht zum Satzsausgleich verwerten konnte. Der TV Unterhaug-stett hatte den ersten Satz gewonnen, dann nach dem Seitenwechsel gegen den starken Wind erhebliche Probleme bekommen. Der Spitzenreiter, bei dem Stefan Koch Kapitän Christian Lörcher in der Abwehr vertrat, kämpfte sich mit Michael Ochner und Robin Gensheimer am Schlag wieder heran, und zwang die Nordschwarzwälder beim Stande von 9:10 in die Verlängerung. In dieser führten Frust und Fehler mit 12:10 Bällen zum zweiten Satzverlust für den TVW. Die Neuenbürger Vorstädter erholten sich davon nicht mehr. Der dritte Durchgang ging mit 11:7 Bällen relativ deutlich an den TV Unterhaugstett. TV Waldrennach – TV Stuttgart-Stammheim II 3:0 (11:9, 11:4, 11:8). Optisch war es ein glatter Sieg, dass die Waldrennacher am späten Sonntagmittag jedoch nicht richtig in Fahrt kamen, lässt sich an dem Umstand ablesen, dass das Quintett von Trainer Stefan Maier insgesamt 21 Bälle (TVU nur neun) gegen das Team des Gastgebers abgab.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading