Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Faustball Mit Personalsorgen in den Heimspieltag

Von
Anke Philippi (Mitte, rotes Trikot) rückt beim Unterhaugstetter Heimspieltag am Sonntag in die Abwehr. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

Zum ersten Heimspieltag im neuen Jahr erwarten die Faustball-Frauen des TV Unterhaugstett am Sonntag ab 11 Uhr in der Sporthalle in Bad Liebenzell den Zweitliga-Spitzenreiter TV Segnitz und den direkten Tabellennachbarn TV Vaihingen/Enz.

Mit dem Tabellenführer aus Segnitz stellt sich den Faustball-Fans an der Nagold eine Mannschaft vor, die aktuell aus zehn Spielen 20 Punkte geholt und dabei lediglich zwei Sätze abgegeben hat.

"Gegen die Segnitzerinnen machen wir uns nur wenig Hoffnungen auf einen Sieg", räumt Lisa Waldenmaier ein. Das Hauptaugenmerk des teams aus Unterhaugstett liegt auf der ersten Partie gegen den TV Vaihingen/ Enz.

Das Hinspiel haben wir zwar klar gewonnen, leider haben wir aber am Sonntag mit massiven Personalproblemen zu kämpfen", so die TVU Spielführerin. Sie selbst ist am Sonntag aufgrund einer Bänderverletzung zum Zuschauen verurteilt. Zuspielerin Nadine Maisenbacher befindet sich seit Jahresbeginn in einem Auslandspraktikum, und Alicia Koß ist noch nicht ganz fit.

"Wir müssen drei Leistungsträgerinnen aus dem engeren Zweitligakader ersetzen", ist Lisa Waldenmaier über die aktuelle Personalsituation alles andere als glücklich. Da Saskia Lauser zu ihrem Heimatverein TSV Grafenau zurückgekehrt ist, wird am Sonntag Janine de Silva aus der zweiten Mannschaft das Zuspiel auf die Angreiferinnen Elsa Katz und Vera Sauerbrunn übernehmen. Anke Philippi rückt in die Abwehr auf.

"Aufgrund der neu formierten Defensive kann der Verlauf des Spiels gegen den TV Vaihingen/Enz nicht abgeschätzt werden, aber beide Spielerinnen bringen Erfahrung mit, und wir hoffen, über Kampf und Einsatz die Partie zu gewinnen", blickt Lisa Waldenmaier auf das Auftaktspiel. Die Gäste von der Enz sind als Tabellenvierter aktuell punktgleich mit den TVU-Frauen.

"Ein Sieg wäre unheimlich wichtig, damit könnten wir unsere gute Position halten", schaut die TVU-Spielführerin nicht nur auf die Vaihingerinnen sondern auch auf die hinter dem TV Unterhaugstett stehenden Konkurrentinnen aus Stuttgart-Stammheim und Schwabach, die mit aktuell jeweils 10:10 Punkte in Lauerstellung liegen.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.