Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Faustball Der TSV Calw gilt als Favoritenschreck

Von
Der TSV Calw ist im Jahr 2016 noch ungeschlagen. Im ersten Spiel der Endrunde heißt der Gegner TSV Dennach. Foto: Kraushaar

Die Spannung steigt: Am Freitag fährt die Frauenmannschaft des TSV Calw zur Endrunde der Deutschen Faustball-Meisterschaft. Die Vorfreude im Team ist groß: Die Endspiele der Frauen-Bundesliga können kommen.

Morgen früh geht es los. Um 8:30 Uhr machen sich die Bundesliga-Frauen auf den Weg nach Selsingen. In der Gemeinde zwischen Bremen und Hamburg steigt die Endrunde der Deutschen Faustball-Meisterschaft.

Als Dritter der 1. Bundesliga Süd treffen die Frauen des TSV Calw gleich im ersten Spiel auf die überragende Mannschaft der letzten beiden Jahre: den TSV Dennach. Doch die Calwerinnen haben sich in dieser Saison den Titel des "Favoriten-Schrecks" erarbeitet und haben gute Erinnerungen an das letzte Spiel gegen den TSV Dennach. Im Januar hat die Mannschaft von Trainer Björn Gumbinger den frischgebackenen Europapokalsieger Dennach im Top-Spiel der Bundesliga Süd mit 3:1 geschlagen.

Auch der zweite Gegner der Calwerinnen hat es in sich. In der zweiten Partie der Vorrunden-Gruppe B trifft der TSV auf den TV Jahn Schneverdingen. Die Mannschaft aus der Lüneburger-Heide zählt ebenfalls zum engeren Favoritenkreis der Deutschen Meisterschaft. Dennoch sieht Björn Gumbinger sein Team in beiden Partien nicht chancenlos. Beim Endturniere sei am Ende die Tagesform entscheidend, sagt er. "Wir werden einfach unser Bestes geben und sollten keine Angst vor den Gegnern haben. Dann sehen wir, ob etwas für uns herausspringt", meint auch "Allround-Waffe" Lisa Kübler.

Die Calwer haben allen Grund optimistisch zu sein. Denn sie können beim Titelkampf in Bestbesetzung antreten. Im Angriff dürfte zunächst das Erfolgs-Duo Stephanie Dannecker und Henriette Schell gesetzt sein. Dahinter steht Alica Erlenmayer parat. Auf der Mittelposition sowie in der Abwehr haben Gumbinger und Betreuerin Elke Schöck die Qual der Wahl: Samantha Lubik und Lisa Kübler haben zuletzt beide in der "Zentrale" der Orangen überzeugt. In der Abwehr können Jasmin Sackmann, Sabrina Bauer und Spielführerin Sandra Janot – je nach aktueller Form – die zu erwartende Schwerstarbeit erledigen.

Das Turnier in Selsingen beginnt am Samstag, 5. März, mit dem Nord-Kracher MTSV Selsingen gegen den Ahlhorner SV. Anschließend greift der TSV Calw mit der Partie gegen den TSV Dennach ins Geschehen ein. Das Spiel gegen den Zweiten der Bundesliga Nord, Jahn Schneverdingen, steigt am Nachmittag. Eines steht auf jeden Fall fest: Um auch am Sonntag noch im Turnier zu sein, muss mindestens ein Sieg her.

Deutsche Meisterschaft Frauen

Endrunde in Selsingen/Niedersachsen am 5./6. März

Gruppe A

MTSV Selsingen

Ahlhorner SV

TV Vaihingen/Enz

Gruppe B

TSV Dennach

TSV Calw

TV Jahn Schneverdingen

Samstag, 5. März

10.30 Uhr

Offizielle Eröffnung

ab 11.00 Uhr

Vorrundenspiele MTSV Selsingen – Ahlhorner SV

TSV Dennach – TSV Calw

TV Vaihingen/E. – Ahlhorner SV

ab 14.30 Uhr

Jahn Schneverdingen – TSV Calw

MTSV Selsingen – TV Vaihing./E.

TSV Dennach – Jahn Schneverd.

Sonntag, 6. März

10.00 Uhr

Halbfinale

1. Gruppe A – 2. Gruppe B

anschließend

1. Gruppe B – 2. Gruppe A

13.15 Uhr

Spiel um Platz 3

14.30 Uhr

Finale

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading