Tim Bucher und Jan Schiebel vom TSV gingen mit gutem Beispiel bei der Laufchallenge voran.Foto: TSV Foto: Schwarzwälder Bote

Freizeit: Weitinger Läufer sind jetzt fit für den Sommer / 52 Teilnehmer laufen mehr als 5000 Kilometer

Eutingen-Weitingen. Am 1. Mai endete planmäßig die April-Lauf-Challenge des Turn- und Sportvereins (TSV) Weitingen, die am 1. April gestartet wurde. Die Lauf-Challenge (englisch Challenge für Herausforderung oder Aufforderung) stand unter dem Motto "Fit für den Sommer".

"Dabei ist es völlig egal ob joggen, laufen, walken oder wandern – egal ob Jung oder Alt – egal ob 100 oder 60 Kilometer, wir trainieren und motivieren uns gemeinsam im April", so Tim Bucher vom TSV beim Auftakt der Aktion. "Der Hauptgedanke der Challenge ist, dass die Leute ihre Bequemlichkeit ablegen und wir als TSV dabei unterstützend und motivierend voran gehen".

Neben Sportvorstand Jan Schiebel und Tim Bucher waren Dennis Hörmann und Marco Bächle beim TSV federführend für die Lauf-Challenge. Mitmachen konnte und sollte jeder, ob TSV-Mitglied oder nicht. Jung und Alt waren eingeladen, sich gemeinsam – natürlich unter Beachtung der Corona-bedingten Abstandsregeln – an der frischen Luft zu bewegen und dabei etwas für die Fitness und Gesundheit zu tun.

Für die Teilnehmer an der TSV-Lauf-Challenge gab es beim TSV gegen einen Unkostenbeitrag einen TSV-Turnbeutel mit Überraschungsinhalt. Darin fanden sich unter anderem kleine Helfer, die die Teilnehmer durch die Lauf-Challenge begleiteten. So durften Ernährungstipps, ein Lauf-Plan über 100 oder 60 Kilometer und weitere Motivationen durch die TSV Läufer*innen-Community nicht fehlen. Weiter gab es alkoholfreies Bier, Powerriegel, Gutscheine für den Maultaschenverkauf des TSV oder Rabattgutscheine für ein Sportgeschäft in Rottenburg, Blasenpflaster, ein Entspannungsbad und Magnesium.

Die Abschluss-Veranstaltung war ursprünglich am Maifeiertag gemeinsam unter Einhaltung der vorgeschriebenen Abstände auf dem Sportplatz geplant. Dies fiel jedoch den verschärften pandemiebedingten Einschränkungen zum Opfer. Der TSV rief die Teilnehmer stattdessen zu einem gemeinsamen Lauf am 1. Mai auf. Jede Läuferin und jeder Läufer startete für sich um die gleiche Zeit. Dazu sollte es seitens des TSV eine kleine Anerkennung für jeden Läufer geben.

Das Team um TSV-Sportvorstand Jan Schiebel konnte sich über die gute Resonanz der Lauf-Challenge freuen. 52 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren dabei. Insgesamt wurden mehr als 5000 gelaufene Kilometer registriert. Die Auswertung der Läufe erfolgte digital, sofern man dies wollte. Die Top drei der Läuferinnen und Läufer waren Sabine Leins mit 308 Kilometern, Ralf Schanz (258) und Fabian Teufel (202). Besonders erwähnt wurde auch Ralf Stickel, der am Samstag noch einen Halbmarathon lief. Der TSV plant schon die nächste sportliche Herausforderung in Richtung Outdoor Functional Fitness. Die Organisation liegt bei Carolin Wuchter, Jan Schiebel, Dennis Hörmann, Marco Bächle und Tim Bucher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: