"Über die Neukalkulation der Benutzungsgebühren für die Erddeponie ›Mauertal‹ dürften sich wohl die privaten Häusles-Bauer am meisten freuen", ist sich Bürgermeister Armin Jöchle sicher. Wie bereits im Bezirksbeirat vorbesprochen, ergaben Neukalkulationen, dass man vom bisherigen 10,10 Euro pro Kubikmeter auf 7,34 Euro pro Kubikmeter reduzieren kann. Die Kalkulation gilt für drei Jahre. Eine jährliche Kostensteigerung wird nicht festgesetzt. Eine wesentliche Erweiterung sowie Abschreibungen machten diese Kostensenkung möglich. Der Gemeinderat stimmt diesem neuen Gebührenmaßstab einstimmig zu. Foto: Morlok