Das Trainerteam des TuS Ergenzingen mit Neuzugängen (von links): Michael Sattler, Simon Walser, Nicolas Eisch, Nico Bogensperger, Philipp Maier, Frank WetzelFoto: TuS Foto: Schwarzwälder Bote

Bezirksliga: TuS Ergenzingen bereitet sich mit dem neuen Trainer Michael Sattler vor

Neue Saison und ein neuer Trainer. Der TuS Ergenzingen steht natürlich voll in der Vorbereitung für die Bezirksliga-Saison und hat schon ein paar vielversprechende Testspiele bestritten.

Michael Sattler heißt der neue Trainer beim Bezirksligisten TuS Ergenzingen. Für viele etwas überraschend verkündete sein Vorgänger Heiko Kieferle seinen Rückzug nach drei Jahren Trainertätigkeit aus familiären Gründen schon frühzeitig. Zusammen mit Frank Wetzel, der zuvor schon als Co-Trainer für den TuS unter Kieferle tätig war, und Torwarttrainer Sebastian Katz steht für Sattler nach der langen Corona-Pause eine sehr anspruchsvolle Tätigkeit ins Haus.

Sattler musste schon relativ früh seine fußballerische Laufbahn bei den Aktiven aufgrund eines Knorpelschadens beenden und startete seine Trainerkarriere bei seinem Heimatverein SV Affstätt. Von 2014 bis 2019 trainierte der heute 35-Jährige den SV Herrenberg, ehe er danach zwei Jahre für den DFB-Stützpunkt im Bezirk Böblingen tätig war. Nach zwei Jahren Auszeit vom aktiven Fußball kam das Angebot vom TuS seitens dessen Abteilungsleiter Frank Schäfer wie gerufen.

Seit Ende Juni bereiten sich die Aktiven des TuS intensiv auf die Bezirksliga-Saison vor und haben dabei bis dato drei Testspiele absolviert. Den Anfang machte die Partie beim Landesligisten des VfL Nagold. Danach folgte ein 2:1 Erfolg beim Bezirksligisten SV Gültlingen und zuletzt siegte der TuS beim TSV Trillfingen mit 1:0.

Das Spiel gegen die Nagolder nach einer Woche Trainingsarbeit stand gegen den ambitionierten Landesligisten unter bestimmten Vorzeichen. "Das Spiel war sicher für uns kein Maßstab. Da waren wir fast ausschließlich mit Defensivaufgaben beschäftigt. In den Spielen danach konnten wir unser Spiel besser aufziehen, und da waren schon deutliche Fortschritte zu erkennen, was ich von meiner Mannschaft sehen möchte. In der Bezirksliga sollen sich die Gegner nach unserem Spiel richten, wenn möglich, nicht umgekehrt." Weitere Testspiele sind gegen den SV Nufringen (24. Juli, 17 Uhr), Gäupokal (vom 31. Juli bis 1. August in Ergenzingen), FV Mönchberg (17 Uhr).

Philipp Maier einzig externer Neuzugang

Kadertechnisch gab es nur wenige Veränderungen. Verlassen haben den TuS Sergen Erdem, Philipp Kress (beide SG Empfingen) und Moritz Wachendorfer (SV Neustetten). Als einziger externer Neuzugang wechselte Philipp Maier von der SG Rohrdorf/Eckenweiler-Weitingen zum TuS. Aus der eigenen A-Jugend bleiben Nico Bogensperger, Simon Walser und Nicolas Eisch dem Verein erhalten. Volkan Yazizi, der sich in der vergangenen Saison die Torhüterposition mit Felix Bader geteilt hat, steht dem Verein beruflich bedingt nicht mehr zur Verfügung. Dafür rückt Nicolas Eisch als Torspieler aus der A2-Mannschaft nach.

Etwas improvisieren muss das Trainerteam in den kommenden Wochen und Monaten bezüglich des Trainingsplatzes auf dem Ergenzinger Sportgelände. Die Breitwiese steht den Aktiven seit einigen Wochen nicht mehr zur Verfügung, da sie total saniert wird und erst wieder ab der kommenden Saison als Trainings- uns Spielplatz zur Verfügung stehen dürfte. Teilweise, so Sattler, schränkt dies die Trainingsarbeit auf dem Kunstrasenplatz ein. "In den sauren Apfel müssen wir jetzt beißen. Dafür steht uns nach der Sanierung ab der kommenden Saison wieder ein top Rasenplatz zur Verfügung." Teilweise wurde in der Vorbereitung auf den Sportplatz in Seebronn beim Ortsnachbarn ausgewichen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: