Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Epfendorf Der wahre Geist der Weihnacht

Von
Mit Spannung wird das Geschenkeauspacken erwartet. Foto: Rapp Foto: Schwarzwälder Bote

Die katholische Kirchengemeinde St. Michael in Harthausen pflegt bereits seit Jahren den Kontakt zu Pfarrer Roland Renz in Stuttgart, der das bekannte "Glaserhaus" mit dessen Schützlingen leitet.

Epfendorf-Harthausen (ir). Im "Glaserhaus" werden Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, montags mit warmen Getränken und Speisen von ehrenamtlichen Mitarbeitern versorgt. Ein fester Termin der Kirchengemeinde ist bereits der alljährliche Besuch um die Weihnachtszeit.

Mit mehr als 70 gespendeten und schön verpackten Weihnachtspäckchen sowie eine großer Ladung an Spenden für die Kleiderkammer, machte sich ein Teil des Kirchengemeinderats Harthausen auf den Weg nach Stuttgart, wo man die Gruppe schon sehnsüchtigst erwartete.

Mit den Kindern aus einem benachbarten Kindergarten wurde gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Schön war dabei, dass zum Lied "Wir tragen dein Licht", dieses Licht von einer Hand zur anderen weiter gereicht wurde.

Beim anschließendem gemeinsam gefeierten Gottesdienst konnte jeder seine Sorgen und Wünsche vortragen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurden die mitgebrachten Weihnachtspäckchen verteilt. Die gespendeten Kuchen haben allen sehr gemundet. Hierbei wurde wieder einmal deutlich, welche Freude man mit wenig machen kann. Als Dankeschön bekamen die Abordnung aus Harthausen von den Schützlingen von Pfarrer Roland Renz ein herzliches Lächeln und zum Schluss noch ein italienisches Weihnachtslied vorgesungen.

"Jetzt weiß man, was Weihnachten bedeutet", waren sich die Abgesandten aus Harthausen einig. Erst sehr spät verabschiedete man sich von den Freunden vom "Glaserhaus" – mit wertvollen Eindrücken und der Zusage, auch 2019 wiederzukommen.

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading