Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Enzkreis Polizei fahndet nach Pferdeschänder

Von

Enzkreis - Nach Pferdeschändungen in Sternenfels, Maulbronn und Keltern hat die Polizeidirektion Pforzheim eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. In Sternenfels war eine Hannoveranerstute am Samstag auf ihrer Koppel an der Landesstraße 1103 so schwer im Genitalbereich verletzt worden, dass sie eingeschläfert werden musste.

Pferdebesitzer, die Verletzungen an ihren Pferden feststellen, welche sie sich offensichtlich nicht durch einen Unfall zugezogen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07231/186-0 an die Polizei wenden.

Wie die Polizei weiter berichtet, sind nun auch Fälle von Pferdequälereien im Kreis Karlsruhe bekannt geworden. Bei Waldbronn-Reichenbach haben ein oder mehrere Unbekannte auf der Koppel eines Ausbildungsstalles für Reitpferde am Montag eine 17 Jahre alte Stute derart im Genitalbereich verletzt, dass das Tier mit mehreren Stichen genäht werden musste.

Die wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelnden Beamten vermuten einen Zusammenhang mit den Taten im Enzkreis und stehen daher in Kontakt zu der dortigen Ermittlungsgruppe.

2

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.