(ko/mib). Die Fire Wings (Landesliga) stehen bei ihrem Doppelprogramm am Wochenende unter Druck. Ebenso darf die U20 der Wild Wings Future auf ihrem angepeilten Weg zur Aufstiegsrunde in Bietigheim nicht stolpern. Vor der in einer Woche beginnenden Zwischenrunde ist die U17 spielfrei. LANDESLIGA Die Fire Wings haben am Samstag (19 Uhr) das Top-Spiel gegen den Spitzenreiter Pforzheim und gastieren am Sonntag (17.30 Uhr) bei der TSG Reutlingen. Gegen Pforzheim besitzt die Mannschaft von Coach Matthias Kloiber die letzte Chance, mit einem Sieg noch einmal an den Tabellenersten (neun Punkte Rückstand) heranzurücken. "Es gibt keine Ausreden mehr, wir müssen beide Spiele am Wochenende gewinnen", zeigt es Matthias Kloiber auf. U20 DIVISION III Der Spitzenreiter aus Schwenningen gastiert als Favorit am Wochenende (Samstag, 15.15 Uhr – Sonntag, 10 Uhr) in zwei Spielen beim Tabellensechsten Bietigheim. Die ersten beiden Partien konnten die Young Wings (7:0/6:0) klar für sich verbuchen. U15 BAYERNLIGA In Rosenheim setzten sich die Young Wings mit 6.5 nach Penaltyschießen durch. Beim EC Peiting stand es 3:3 nach regulärer Spielzeit – auch hier ging das Penaltyschießen an Schwenningen. U11 Der Schwenninger Nachwuchs absolvierte in Freiburg ein EBW-Blitzturnier. Gegen Reutlingen und auch gegen Hügelsheim zeigten die Young Wings souveräne Leistungen, verloren jedoch gegen Freiburg.