Am Montagmorgen ermittelt die Kriminalpolizei nach einem Tötungsdelikt in Wellendingen. Auch das DRK ist vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen wurde der 32-jährigen Frau nach einer Auseinandersetzung vermutlich von ihrem Ehemann so schwere Verletzungen zugefügt, dass sie noch in der Wohnung verstarb. Der Mann gilt als dringend tatverdächtig. Foto: Riedlinger

Paar gerät wohl am frühen Montagmorgen in Streit. 32-Jährige stirbt an schweren Verletzungen. 

Wellendingen - Weil er seine Frau im Streit getötet haben soll, ermittelt die Polizei gegen einen 36-Jährigen aus Wellendingen.

Laut Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei soll das Paar am frühen Montagmorgen in Streit geraten sein. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll der Verdächtige seiner Ehefrau schwere Verletzungen zugefügt haben. Die 32-Jährige starb noch in der Wohnung. Ein Zeuge des Streits hat die Polizei alarmiert. Die näheren Umstände der Tat sind noch nicht geklärt.

Das Ehepaar hat mehrere Kinder, die zum Zeitpunkt des Eintreffens der Polizei aber nicht in der Wohnung waren. Ob sie Zeugen des Streits und der Tat geworden sind, konnte eine Polizeisprecherin nicht mitteilen.

Der 36-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Da auch er verletzt ist, wurde er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Über die Schwere seiner Verletzungen ist noch nichts bekannt. Beamte der Kriminalpolizeidirektion haben die Ermittlungen übernommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: