Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Egenhausen Cooler Cocktailabend statt Strandbar

Von
Der Fußballverein feiert 2021 sein 100-jähriges Bestehen. Benjamin Finis (rechts) und Florian Theurer haben mit weiteren Mitgliedern eine Arbeitsgruppe gebildet.Foto: Köncke Foto: Schwarzwälder Bote

Der FC Egenhausen macht aus der Not eine Tugend. Weil die Strandbar in diesem Jahr wegen Corona geschlossen bleibt, lädt der Verein am heutigen Samstag ab 18 Uhr zu einem spritzigen Cocktailabend ins Sportheim ein. Sportlich tut sich ebenfalls einiges. Und die Vorbereitungen für das 100-jährige Jubiläum sind in vollem Gang.

Egenhausen. Serviert werden "open end" exotische Getränke, leckere Speisen und heiße, lateinamerikanische Musik. Auch in den nächsten Wochen und Monaten wird das Clubhaus nach Auskunft von Vorstandsmitglied Florian Theurer geöffnet sein. Gefeiert werden nach seinen Worten Geburtstage, Konfirmationen, im August Fernsehübertragungen der UEFA Fußball-Champions- und Europa-League und am 7. September die Hauptversammlung des Frauenturnens.

Eine zwölfköpfige Arbeitsgruppe ist seit einiger Zeit mit den Planungen für das 100-jährige Vereinsbestehen im nächsten Jahr beschäftigt. Zusammengestellt wurde bereits ein buntes Programm, das am 2. Januar mit einem Dartturnier beginnt. Am 9. und 16. Januar finden Theateraufführungen in der Silberdistelhalle statt, am 27. Februar steigt das beliebte Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Turnier. Am 3. April treten die besten Tischkicker im Sportheim gegeneinander an. Ein zünftiges Weißwurstfrühstück wird am 1. Mai serviert (das Bier fließt aus den Hähnen des Pilswagens). Zum 100-Kilometer-Marsch am 22./23. Mai erwartet die Laufgruppe des FC Egenhausen viele Starter mit Durchhaltevermögen. Höhepunkt ist das Festwochenende vom 17. bis 20 Juni mit dem Sepp-Herberger-Gedächtnistag und einer SWR-Party am Freitag, Fußball-Jugendturnieren und das Konzert der "Grafenberger" am Samstagabend im 1000-Mann-Zelt und einem Gottesdienst, Mittagessen und Blasmusik am Sonntag. Und der quirlige Verein hofft, dass die Strandbar auf dem Ankerplatz mitten in Egenhausen 2021 wieder an drei Tagen (30. Juli bis 1. August) geöffnet sein wird.

"Diesmal noch größer als sonst", verrät Vorsitzender Benjamin Finis. Was unter anderem heißt, dass ein Teil der Straße gesperrt sein wird. Bewusst hat der FC den Festakt auf den 9. Oktober gelegt. Mit einer historischen Dia-Show wird an die Geschichte des inzwischen 555 Mitglieder und mehrere Abteilungen zählenden Vereins erinnert. Außerdem finden Ehrungen langjähriger Mitglieder statt.

Nachfolger für Bodamer stehen fest

Sportlich gibt es ebenfalls Neuigkeiten. Nach fünf Jahren hat Arne Bodamer (31) als Trainer des FC Egenhausen aufgehört, bleibt dem Verein aber laut Finis freundschaftlich verbunden. Und das nicht nur, weil er in Egenhausen ein Haus gebaut habe. Seine Nachfolger stehen mit Patrick Brassat (40) und Philipp Eckerd (25) aus Wildberg bereits fest. Für sie ist der Aufstieg in die Kreisklasse A das erklärte Ziel. Verstärkt hat sich der Club mit dem 18-jährigen Mittelfeldspieler Silas Beck. Außerdem stoßen mit David Fischer und Endrit Shala zwei talentierte Kicker aus der eigenen A-Jugend dazu. Das erste Punktspiel findet am 30. August auf eigenem Platz gegen den Türkischen Sportverein Calw statt. Die Zwischenstände kann man jetzt an einer neu installierten Spielstandsanzeige ablesen. Zur Vorbereitung auf die Punktrunde finden mehrere Freundschaftsspiele statt, so am morgigen Sonntag gegen Betzweiler-Wälde, am 5. August gegen Wildberg und vier Tage später gegen den TSV Simmersfeld.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.