Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ebhausen Jede Menge Ideen für den Heimatort

Von
Viele Bürger waren auch zur Planungswerkstatt nach Ebershardt gekommen. Fotos: Gemeinde Ebhausen Foto: Schwarzwälder Bote

Ebhausen. "Ein voller Erfolg sind die bisherigen Veranstaltungen zum Gemeindeentwicklungskonzept in Ebershardt, Rotfelden und Wenden", schreibt die Gemeinde Ebhausen in einer Pressemitteilung. Mehr als 100 Personen hätten sich bisher eingebracht und unter Moderation der STEG die verschiedenen Aspekte und Bereiche der Gemeinde beleuchtet.

Bürgermeister Volker Schuler und die jeweiligen Ortsvorsteher begleiten den Prozess. Sie halten sich jedoch aus der Diskussion und Planwerkstatt für die Einwohner heraus. "Ziel der Planwerkstatt ist, dass die Einwohner selber Ideen und Konzepte entwickeln beziehungsweise ansprechen, was für sie in ihrem Ort wichtig ist", heißt es weiter in der Pressemitteilung.

In Ebershardt wurden die Bereiche Verkehr/Mobilität, Erhalt der landwirtschaftlichen Strukturen, Baulücken, Dorfgemeinschaft und Dialog Verwaltung und Bürger schwerpunktmäßig in die Diskussion eingebracht. Für Rotfelden lagen die Diskussionspunkte beim sozialen Miteinander, Dorfgemeinschaftshaus als Treffpunkt für den Ort und die Einbindung der Landwirtschaft in den Ort. In Wenden war neben der Feuerwehr der Erhalt des Ortskerns, die Busanbindung sowie der Erhalt der Traditionen wichtig.

Mitarbeiter der STEG führten souverän die Moderation und animierten die Besucher, sich breit und kreativ in den Prozess einzubringen. "Wo steht ihr Ort 2035? Welche Schlagzeilen würden Sie gerne 2035 in der Presse über ihren Ort lesen?" Diese Fragen bildeten den Auftakt, nachdem zuerst mit Grunddaten und Statistiken eine Übersicht geschaffen wurde.

Die Gemeindeverwaltung zeigt sich sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Planungswerkstatt und Bürgerbeteiligung. "Diese neue Form der Kommunikation zwischen Bürger und Verwaltung war auch ein Wunsch des Gemeinderates, um nach den Kommunalwahlen ein Konzept für die weitere Entwicklung von Ebhausen auf mittelfristiger Basis zu erstellen", heißt es. Erfreulich sei, dass wirklich das gesamte Spektrum der Einwohner soweit vertreten sei, dass sehr unterschiedliche Meinungen und Blickwinkel entstünden.

Mit der Veranstaltung im Ortsteil Ebhausen am Dienstag, 22. Oktober, um 19 Uhr im Rathaus schließt sich der Reigen der Bürgergespräche und Planwerkstatt in der neuen Form der Bürgerbeteiligung. Danach werden sich die Ortschaftsräte und der Gemeinderat mit den Ergebnissen befassen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.