Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ebhausen Eine Bühne voller cooler Helden

Von
David gegen Goliath – das war auch bei der Musicalaufführung der Stoff, aus dem Helden sind. Foto: Stadler Foto: Schwarzwälder Bote

Mehr als 100 Mitwirkende auf und hinter der Bühne waren beteiligt an der Aufführung des biblischen Musicals "David – ein cooler Held" in der total überfüllten Gemeindehalle in Ebhausen. Die Freude und das Engagement der Akteure schwappten auf das begeisterte Publikum über, das die Bühnenstars euphorisch feierte.

Ebhausen. Ein riesiges Gemeinschaftsprojekt mit Einzeldarstellern, Chören, Tänzern, Cheerleadern und ungezählten weiteren mehr, gipfelte mit der Inszenierung des religiös-historischen Themas rund um David und seinen aussichtslos erscheinenden Kampf gegen den riesigen Goliath in einer schönen Bühnenvorstellung, die für Begeisterungsstürme sorgte.

Das Musical aus der Feder von Ruthild Wilson und Helmut Jost gab nicht nur Kindern sondern auch den begleitenden Erwachsenen einen zeitgemäßen Eindruck der großen und beeindruckenden Geschichte um den bescheidenen Schafhirten David und dem mächtigen, großspurigen Goliath, vor dem alle angstvoll erzitterten. Einzig der furchtlose David begegnete dem Riesen mit einer Steinschleuder und streckte ihn nieder. Die Liebe siegte über das Böse. David wurde, so wie es ihm prophezeit war, nach dem Tod von König Saul zum König von Israel gekrönt.

Mit dem überdimensional angelegten Projekt, das Schulen in Ebhausen und Umkreis, CVJM, VHS sowie Musikschulen und sämtliche Kooperationspartner zusammenschweißte, wurde eindrucksvoll gezeigt, wie Gemeinschaftsprojekte erfolgreich gemeistert werden können. Schüler und verschiedene Gruppen der Lindenrain-Schule sowie die Singing Kids und das CVJM aus Ebhausen beteiligten sich an dem Großprojekt. Die dezent eingesetzten Kulissen verzichteten auf ein großes Bühnenbild, dessen Hintergrund die siebenköpfige Band und der Chor unter der Leitung von Dorothee Eppler-Meißner bildete. Die Dirigentin hatte ihre singende Truppe bestens im Griff und dirigierte mit vollem Körpereinsatz, ausladenden Bewegungen, wobei sie sämtliche Liedtexte mitsang und stets darauf bedacht war, dass ihre Schützlinge ihren Einsatz nicht verpassten.

Holger Jung transportierte den Inhalt der Geschichte als Erzähler. Das Musical verzichtete teils auf Dialoge und kam stattdessen mit darstellenden Gesten aus. Die seitens der Eltern und der Kinder selbst hergestellten Kostüme und Kulissenteile wurden passend zur Szenerie eingesetzt und verschwanden danach wieder.

Allen Beteiligten war die große Freude an der Darbietung in die Gesichter geschrieben, sie agierten voller Begeisterung und Engagement und trugen zum großen Erfolg der Aufführung bei.

Nominiert für den Lotto Musiktheaterpreis 2019-2020

Vor Beginn des Musicals bedankte sich Bürgermeister Volker Schuler bei allen Mitwirkenden, Kooperationspartnern und Sponsoren für diesen "kulturhistorischen Moment", in den sehr viel Arbeit investiert wurde. Auch Stadtmusikdirektor und Leiter der Nagolder Musikschule Florian Hummel, freute sich sehr darüber, dass alles so toll geklappt hat und nunmehr ein sehr schönes Ergebnis gezeigt werden konnte. Die Aufführung wurde von der Jury des Lotto Musiktheaterpreises 2019-2020 begleitet. Das Musical "David – ein cooler Held" ist für diesen Wettbewerb nominiert.

Die Sitzplätze in der Gemeindehalle Ebhausen reichten bei weitem nicht aus, viele Besucher standen seitlich an den Hallenwänden und verfolgten das Geschehen im Stehen. Auch im Foyer, hatten sich vor einer Leinwand, rund 40 Gäste versammelt.

Vergessen werden darf bei diesem groß angelegten und sehr gut umgesetzten Projekt nicht, dass es sich bei den Darstellern nicht um Profis handelt, die alle voller Engagement mitwirkten und am Ende der Aufführungen frenetischen Beifall für ihre Leistungen entgegennehmen durften.

Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.