Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ebhausen Angelegt im sicheren Hafen der Ehe

Von
Anneliese und Klaus Schulz feiern heute diamantene Hochzeit. Foto: Schulz Foto: Schwarzwälder Bote

Ihr Weg führte das Paar quer durch Deutschland und durch über 60 Jahre Eheglück. Klaus und Anneliese Schulz blicken auf eine erfüllte Ehe zurück

Ebhausen. Die Liebesgeschichte um Anneliese und Klaus Schulz begann im Jahre 1957 und währt nach über sechs Jahrzehnten standfest bis zum heutigen Tag.

Klaus, welcher aus Potsdam stammt, begann bereits mit 14 Jahren eine Lehre zum Maschinenschlosser bei der Reichsbahn. Da er keine Zukunft für sich bei der Volkspolizei sah, wurde er zum Einsatz mit einer Jugendbrigade auf einer LPG verdonnert. Unter einem Vorwand gelang ihm die Flucht. Über Hannover und Berlin schlug er sich quer durch Deutschland und fand 1955 schließlich den Weg nach Nagold. Wohl kaum hatte er damals damit gerechnet, im kleinen Schwarzwaldstädtchen nicht nur sein berufliches Glück zu finden.

Anneliese fand bereits 1954 den Weg nach Nagold, als sie mit ihren Eltern von Bellrode an der Elbe nach Jettingen zog. Ihre Eltern lehnten die Bespitzelungsanweisungen des aufkommenden DDR-Regimes ab und wollten sich daher in Süddeutschland eine neue Existenz aufbauen. Eine Mauer gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. So war es möglich, zu den Jettinger Verwandten des Vaters zu gelangen.

Als älteste von vier Geschwistern wollte Anneliese ihre Eltern tatkräftig bei der Existenzgründung unterstützen. Daher fing sie als Näherin bei der Nagolder Firma Digel an. Der dortige Betriebsleiter war gleichzeitig Vermieter und Vaterfigur von Klaus Schulz. Die beiden Männer verbindet bis heute eine tiefe Freundschaft. Gemeinsam besuchten sie 1957 ein Fußballspiel in Murrhardt. Auch Anneliese war dort zugegen und so dauerte es nicht lange, bis die heutigen Jubilare zueinander fanden.

Die nächste Kreuzfahrt ist schon geplant

Gerechtigkeit, Güte und Gelassenheit. Dies sind die Eigenschaften, die Klaus an seiner Gattin hochachtungsvoll schätzt und liebt. Gesegnet war die Ehe außerdem mit einem Sohn und einer Tochter. Auch hat das Ehepaar zwei Enkelinnen, die einer großen Zukunft entgegen blicken.

Für die unvergesslichsten Momente im langen Leben des Paares sorgten gemeinsame Flusskreuzfahrten. Für die Zukunft plant das Paar eine Kreuzfahrt auf der Elbe. "Mein persönliches Highlight war unsere letzte Kreuzfahrt von der Donau raus aufs Schwarze Meer. Aber beim nächsten Mal entscheidet meine Frau, wohin es geht und da sie von der Elbe stammt, fiel ihr die Wahl dabei nicht schwer", sagt Klaus Schulz.

Seit 1973 steht das Haus des Ehepaares nun in Ebhausen. Doch was ist nun das große Geheimnis, das aus einer ungeschliffenen Jugendliebe eine glückliche Ehe werden lässt? "Nicht bei jeder Meinungsverschiedenheit gleich auseinander rennen", lautet die Antwort des Paares. Denn so wie es für jeden Topf einen Deckel gibt, gibt es auch für jedes Problem eine Lösung.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.