Auf Elektromobilität setzt die Ferienregion und hat elf emissionsfreie Autos fürs E-Carsharing angeschafft. Foto: Pixabay

Eine runderneuerte Flotte für Urlaubsgäste und Einheimische: Die Ferienregion Hochschwarzwald hat das bundesweit erste touristische Elektromobilitätskonzept zum E-Carsharing weiterentwickelt und die bisher genutzten Fahrzeuge des Modells BMW i3 durch elf emissionsfreie Mini Cooper SE ersetzt. Eines davon wird in Schönwald stehen.

Schönwald - Mit der neuen Flotte und einem dichten Netz an Ladesäulen mit Strom aus erneuerbaren Energien verfolgt die Ferienregion den eingeschlagenen Weg als zertifiziertes nachhaltiges Reiseziel konsequent weiter.

Die ersten Modelle der runderneuerten Flotte konnte Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH, kürzlich in Hinterzarten in Empfang nehmen. Übergeben wurden die Fahrzeuge von Tobias Gut­gsell, Geschäftsführer des Autohauses Märtin in Freiburg. Die vollelektrischen Minis ersetzen die bislang genutzten BMW i3 und stehen künftig für das E-Carsharing an acht Orten im Hochschwarzwald zur Ausleihe bereit: Darunter sind die bisherigen Standorte in Hinterzarten, Titisee, Schluchsee, St. Märgen, Todtnau und St. Blasien sowie als neue Standorte ab Mitte September Breitnau und Schönwald.  

Erstes touristisches E-Carsharing Deutschlands im ländlichen Raum

Mit dem E-Carsharing klimaneutral unterwegs sein – für Gäste und Einheimische ist das im Hochschwarzwald bereits seit 2012 möglich. Im Frühjahr 2015 startete die Ferienregion mit einer vergrößerten Flotte und einem dichten Ladenetzwerk mit Strom aus erneuerbaren Energien das erste touristische E-Carsharing Deutschlands im ländlichen Raum.

"Nachdem der Hochschwarzwald seit 2016 als nachhaltiges Reiseziel zertifiziert ist, freuen wir uns, mit der neuen Flotte das Thema emissionsfreie Mobilität noch stärker in der Region verwurzeln zu können", erklärt Rudolph. Die Elektro-Fahrzeuge ermöglichten es Gästen und Einheimischen, die Region auf umweltfreundliche Weise zu erkunden – "und das mit der Hochschwarzwald Card sogar kostenlos".

Gäste mit der Hochschwarzwald Card fahren bis zu drei Stunden pro Tag kostenlos. Alle anderen Gäste sowie Einheimische können die Elektrofahrzeuge bereits ab 6,90 Euro pro Stunde (inklusive Strom, Versicherung und Service) mieten. Die Registrierung erfolgt online über die angepasste AlphaCity-Buchungsplattform des Business-Mobility-Anbieters Alphabet und setzt einen gültigen Führerschein voraus. Die Führerscheinprüfung nimmt der Gastgeber (nur bei Card-Gastgebern mit eigenem Mini) oder die örtliche Tourist-Information vor. Online können Nutzer die Fahrzeuge für den gewünschten Zeitraum reservieren – ab zehn Tage im Voraus. Zum Fahren des Mini Cooper SE wird kein Schlüssel benötigt: Mit Hilfe der App lassen sich die Fahrzeuge öffnen und starten. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: