Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dunningen Böse Überraschung wartet in Wehle-Sporthalle

Von
Die Dunninger Ortsbaumeisterin Karola Heinz (Zweite von links) erklärt Bürgermeister Peter Schumacher und den Gemeinderäten den Wasserschaden in der Dusche der Wehle-Sporthalle. Foto: kw

Dunningen - Es ist schon fast paradox: Ein gewöhnlicher Wasserschaden in der Dunninger Wehle-Sporthalle hat zur Feststellung eines weitaus problematischeren Schadens unter dem Boden einer Dusche geführt.

Mit einer bösen Überraschung wurden die Dunninger Ratsmitglieder gleich in der ersten Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause konfrontiert: Beim Ortstermin in der Wehle-Sporthalle erläuterte Ortsbaumeisterin Karola Heinz dem Gremium die Feuchtigkeitsschäden in einer Dusche in der 2010 eingeweihten Sporthalle. Da kein Versicherungsfall vorliege und die Garantiezeit abgelaufen sei, müsse die Gemeinde die Kosten tragen. Und diese belaufen sich nach ersten Schätzungen auf 50.000 Euro.

Doch was war passiert? Aus einem Wasserhahn war mehrere Tage lang unbemerkt Wasser gelaufen und hatte Teile des Erdgeschosses unter Wasser gesetzt. Das Wasser gelangte so durch die Decke auch in einen Duschraum im Untergeschoss der Sporthalle.

Nach einer wochenlangen Trocknungsaktion kam dann die ernüchternde Feststellung: Der Duschraum blieb feucht. Die Ursache konnte nicht mehr das über die Decke eingedrungene Wasser sein. Es erfolgten Probebohrungen, zudem wurde ein Abfluss in der Dusche freigelegt. Versuche mit gefärbtem Wasser, das in den freigelegten Abfluss geschüttet wurde, ergaben dann, dass sich Wassermengen zwischen Estrichboden und Abdichtungsfolie verteilten. Die fehlerhafte Abdichtungen am und um den Abfluss sind dafür als Grund ausgemacht. Und: Auch bei den Abflüssen in den weiteren Duschräumen wird dieser Ausführungsfehler vermutet. Heinz verwies auf Aussagen der hinzugezogenen Experten, die auch die Untersuchungen vorgenommen hatten.

Eine weitere Überprüfung soll endgültig für Klarheit sorgen. Trifft die Befürchtung zu, dann heißt das: In allen Duschen müssen die Boden- und Wandfliesen weggeschlagen werden, der Estrich muss raus und eine neue komplette Abdichtung muss verlegt werden. Und dann wird wiederum auf den neuen Estrich gefliest. Eventuell könnten die neuen Fliesen auf die bisherigen Wandfliesen angebracht werden, antwortete Heinz auf Nachfrage aus dem Gremium. Über ein Alternativangebot soll die Möglichkeit zur Kosteneinsparung ermittelt werden.

Das Gremium ermächtigte die Verwaltung, die Arbeiten nach einer weiteren Untersuchung auszuschreiben und gegebenenfalls gleich – sollte der angesprochene Kostenrahmen nicht überschritten werden – zu vergeben. Die Sache eile, diesbezüglich waren sich alle am Ratstisch einig. Die Dusche in der Wehle-Sporthalle ist nämlich im Moment gesperrt. Für die Handballer des TSV Dunningen beginnen die Rundenspiele. Als Ausweichmöglichkeit bliebe die Dusche in der alten Halle.

Artikel bewerten
5
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading