Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dunningen Begrüßung der Narren wird zu einer fernsehreifen Vorstellung

Von
Schulstunde für die Raupennarren. Foto: Merz Foto: Schwarzwälder-Bote

Dunningen-Seedorf (rm). Gute Tradition ist der Sturm der wieder zahlenmäßig stark vertretenen Seedorfer Raupenzunft auf die Grundschule am Donnerstagmorgen.

Es wurde schließlich eine fernsehreife Show, die das Lehrerkollegium, unterstützt von den kostümierten Kinder, dem überraschten Elferrat und den zahlreichen Narren bot.

Gleich herrschte grandiose Stimmung in der Schule. Nachdem Schulleiter Marcus Streule, der den Haupteingang versperrt hatte, überwunden war, strömten die Maskenträger in die Klassenräume, um die Kinder zu "befreien" und mit Brezeln zu versorgen.

Polonaise führt in den Schulpavillon

Angeführt von der Schul-Guggenmusik wurden die Befreier auf dem Pausenhof zunächst zu einer Polonaise eingeladen, die dann in den Pavillon führte.

Klassenweise hatten die Kinder humorvolle Beiträge für die Narren vorbereitet und Zunftpräsident Christian Holzer musste eine Schulstunde überstehen.

Mit Unterstützung seiner Narren musste er theatralisch und gestenreich den Seedorfer Narrenmarsch interpretieren. Die Benotung übernahmen die Kinder, die den Narren mit lautem Beifall eine glatte Eins zustanden.

Danach besuchte eine Narrendelegation noch den nahen Kindergarten und schließlich wurde das Lehrerkollegium in der Zunftstube festgesetzt.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.