20 Jahre Haft drohen diesem 48-jährigen Deutschen. Er soll mit mehr als 200 Gramm Kokain auf der Ferieninsel Bali festgenommen worden sein. Foto: dpa

Ein 48 Jahre alter Mann aus Deutschland ist am Freitag am Flughafen der Ferieninsel Bali wegen mutmaßlichen Drogenschmuggels festgenommen worden. Er soll mehr als 200 Gramm Kokain bei sich gehabt haben. Dem 48-Jährigen drohen nun 20 Jahre Haft.

Ein 48 Jahre alter Mann aus Deutschland ist am Freitag am Flughafen der Ferieninsel Bali wegen mutmaßlichen Drogenschmuggels festgenommen worden. Er soll mehr als 200 Gramm Kokain bei sich gehabt haben. Dem 48-Jährigen drohen nun 20 Jahre Haft.

Denpasar - Die indonesische Polizei hat einen Mann aus Deutschland wegen mutmaßlichen Drogenschmuggels festgenommen. Der 48-Jährige habe am Flughafen der Ferieninsel Bali Verdacht erregt, weil er eine Stunde lang auf der Toilette geblieben sei, berichtete die Zeitung „Republika“ am Samstag. Zollbeamte untersuchten ihn und fanden elf Kapseln mit insgesamt 201 Gramm Kokain in seiner Unterwäsche. Im Krankenhaus wurden weitere Kapseln in seinem Magen entdeckt.

Der Deutsche war am Freitag aus Bangkok kommend in Bali gelandet. Dem Bericht zufolge sagte der Festgenommene, man habe ihm 5000 US-Dollar angeboten, um die Drogen zu schmuggeln. Ihm drohen 20 Jahre Haft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: