"Black and White": die TSC-Jazztanzgruppe. Foto: Ade

Ein Feuerwerk an Tanzdarbietungen: TSC Dornstetten feiert mit Jubiläums-Nikolausball in der Stadthalle Geburtstag.

Dornstetten - Hochkarätige Tanzvorführungen bot der Tanzsportclub Dornstetten (TSC) am Samstag beim Nikolausball in der Stadthalle. Der Ball – ohnehin stets der Höhepunkt im Vereinsjahr – stand diesmal ganz im Zeichen des 25-jährigen Bestehens des TSC. Vorsitzende Barbara Quintus hieß die Gäste zum Jubiläumsball willkommen. Besondere Grüße richtete sie an Bürgermeister Bernhard Haas und – "Ohne Sie gäbe es den TSC nicht" – die TSC-Trainerriege mit Karla Buschle, Simone Fries, Eva Geiser und Stephanie Dieterle. "Das Programm ist vollgepackt mit Highlights", kündigte Quintus an und versprach, wie sich schon bald herausstellen sollte, keineswegs zu viel.

Ob Gruppierungen aus den eigenen Reihen oder hochkarätige Gastformationen – die Besucher bekamen ein Feuerwerk an Tanzdarbietungen zu sehen. Allen voran durch die mehrfachen Weltmeister, Europameister und deutschen Meister im Boogie-Formationstanzen, die "Boogie Magic’s" vom Tanzzentrum Hohenbrunn des TSV Hohenbrunn-Riemerling, die mit zwei Auftritten ein farbenfrohes Bild und Sport auf höchstem Niveau boten. Im Programm hatten sie auch die Choreografie "Navy Sweets", mit der sich die "Boogie Magic’s" im Oktober den Weltmeistertitel holten. Das "Dream Team" des SV Anzing als weitere Gastformation wusste ebenfalls zu begeistern – mit einer rasanten Rock ’n’ Roll-Show, bei der die Damen regelrecht durch die Luft flogen.

Auch dem Publikum boten sich genügend Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden. Die Tanz- und Showband "Moskitos" spielte zu den Tanzrunden ein breites Musikspektrum und sorgte von Anfang an für eine stets volle Tanzfläche. Die erste Runde hatten Vorsitzende Barbara Quintus und Sportwart Axel Schmid mit dem "Zauberwalzer" aus "Harry Potter" eröffnet, ehe mit den Jüngsten des Vereins das Showprogramm begann. Sie hatten unter der Leitung von Karla Buschle kräftig geübt und kamen als kleine Nikoläuse zusammen mit dem großen Nikolaus, der wiederum Kinder und TSC-Funktionäre beschenkte, in die Halle. "Chim Chim Cheree – der Mann auf dem Schornstein, der hat was für Sie": Zur Filmmusik aus "Mary Poppins" kamen darauf viele kleine Schornsteinfeger in die Stadthalle gefegt. Die Jazztanzgruppe von Sportpädagogin Eva Geiser – junge Mädchen zwischen 11 und 17 Jahren – begeisterte mit ihrer Choreografie zu "Black and White".

Rheinländer, Wiener Walzer, Galopp, Française, Kreuzpolka, Polonaise und Polka Masurka: Paare des Tanzsportclubs, darunter auch mehrere Vorstandsmitglieder, hatten mit Karla Buschle einen Ablauf mit Tänzen der Jahrhundertwende für den Jubiläumsball einstudiert, bei dem selbst die Kleidung detailgetreu passte. Die Damen in Kostümen, die Männer in Gehrock und Zylinder wirbelten über die Tanzfläche. "Wir haben die Kleidung im Museum ausgeliehen", erklärte Karla Buschle zu dem stimmungsvollen Auftritt.

Zahlreiche Mitglieder des Tanzsportclubs Dornstetten wurden im würdigen Rahmen des Jubiläumsballs geehrt, darunter auch einige Gründungsmitglieder.

 Seit 25 Jahren dabei sind Karl-Heinz und Priska Boxler, Klaus und Karla Buschle, Werner und Margret Wittich (alle Dornstetten), Rainer Bürkle (Freudenstadt), Meinrad Hoch (Albstadt), Barbara Neuwöhner (Horb). Karla Buschle ist von Anfang an Trainerin im TSC, Kassiererin Margret Wittich und Öffentlichkeitsreferentin Priska Boxler sind seit Beginn im Vorstand, wie Vorsitzende Barbara Quintus betonte.

 Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurden Hermann Friedrich (Aach), Friedrich Schmid, Andrea Wurster-Brezing (Pfalzgrafenweiler) und Simon Rehberg (Freudenstadt) ausgezeichnet.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden zudem Birgit und Günther Enders, Maria Schneider, Manfred Scholz, Monika Morlock (alle Freudenstadt), Andrea Franke (Dornstetten), Hans-Ulrich und Lucia Hess, Christa und Michael Schmelzle (Waldachtal), Elke und Rainer Kübler (Pfalzgrafenweiler), Verena Sgolik (Dettingen), Axel Sturm (Glatt) und Michelle Wolf (Schopfloch) geehrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: