Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornstetten "Ein Glücksfall für die Schule"

Von
Mit den Hauptdarstellern Selina Kuhn und Luis Klink sowie den Machern des Films Tim Fischer und Manuel Vogt (vorne, von links) freuen sich Schulleiter Michael Mania sowie die beiden Lehrer Bernd Geiser und Volker Witzke (hinten, von links). Foto: Gymnasium Dornstetten Foto: Schwarzwälder Bote

Dornstetten. Wie kann sich eine Schule in Pandemiezeiten präsentieren, nach außen öffnen und erlebbar machen? Schnuppernachmittage, Tage der offenen Tür und Schnupperstunden bleiben in diesem Schuljahr voraussichtlich unmöglich. Vor diesem Hintergrund entwickelten Bernd Geiser und Volker Witzke, beide Lehrer am Gymnasium Dornstetten, gemeinsam die Idee, einen Imagefilm über die Schule zu drehen.

Tim Fischer und Manuel Vogt besuchen die zehnte Klasse des Gymnasiums. Sie verbindet unter anderem die Leidenschaft des Filmemachens und sind so "ein wahrer Glücksfall für die Schule", wie diese mitteilt. Bei Projekttagen hat die Schulgemeinschaft das cineastische Talent der damaligen Achtklässler bereits bestaunt. Für die beiden Lehrer war daher sofort klar, wen man für dieses Projekt gewinnen will.

Und die Rechnung sei voll aufgegangen, so das Gymnasium. Die beiden Schüler entwickelten eigene Ideen, standen im ständigen Austausch mit ihren Lehrern und trieben das Filmprojekt mit Begeisterung voran. Dreh, Schnitt, Effekte, Vertonung – alles erledigten sie völlig eigenständig.

Im Film lernt Luis Klink, der die siebte Klasse besucht, als neuer Schüler die Schule kennen und wird von Selina Kuhn aus der Oberstufe durchs "GyDo" geführt.

Schulleiter Michael Mania zeigte sich begeistert vom Resultat. Der rund 20-minütige Film ist auf der Homepage des Gymnasiums zu sehen.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.