Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornhan Erste Versuche auf dem Pferderücken

Von
Endlich mal auf einem richtig großen Pferd sitzen: Die Kinder haben bei ihrem ersten Ritt viel Spaß und Mut bewiesen. Foto: Haubold Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Petra Haubold

Dornhan. Spiel und Spaß mit dem Pferd: Fast 20 Kinder haben ihre ersten Erfahrungen mit den Tieren des Reit- und Fahrvereins in Dornhan gesammelt.

Einmal im Monat, an jedem ersten Samstag, bietet der Reit- und Fahrverein Dornhan die Veranstaltung "Spiel und Spaß mit dem Pferd" an. Die Kinder haben die Möglichkeit, spielerisch Kontakte mit den Tieren zu knüpfen. "Wir wollen ihnen den Umgang mit Pferden und Ponys näherbringen", so der Tenor beim Team mit den Reitlehrerinnen Cathrin Ziegler, Jana Schwab und Anika Müller. Auf dem Übungsgelände neben der Reithalle vermitteln sie den Kindern erste Tricks und erklären, wie sie mit einem Pferd am besten umgehen sollten.

Bei vielen Mädchen und Jungen ist danach ganz klar: Sie haben sich mit dem "Pferdevirus" infiziert. Einige der Kinder waren schon mehrfach dabei. Neugierig und mit viel Spaß griffen die älteren Kinder an diesem Morgen gleich zum Putzzeug, um die Ponys unter Anleitung von Cathrin Ziegler zu striegeln. Hier lernten sie bereits ein paar Grundbegriffe rund um die Pferdepflege.

Eine zweite Gruppe durfte sich derweil auf einen kleinen Ausritt auf den vier vereinseigenen Schulpferden vorbereiten. Ohne Fahrradhelm ging dabei allerdings nichts.

Zunächst im Schritt – und dann für die etwas Mutigeren im Trab – ging es auf eine geführte Tour rund um einen Acker. Dabei haben die Kinder mit ihren Trainerinnen den richtigen Sitz auf dem Sattel geübt. Doch nicht nur das Reiten machte Spaß: Eine andere Kindergruppe sammelte unterdessen auf der Koppel Pferdeäpfel auf. Für die Hygiene auf der Weide sei das sehr wichtig, erklärten die Pferdefachfrauen.

Indes standen viele Eltern und Großeltern vor dem Stall und schauten vergnügt zu. "Meine Enkelin ist ganz vernarrt in die Pferde", erzählte Anton Eyth und freute sich über den Spaß, mit dem die erst dreijährige Josephine die Pferdebürste schwang. "Beim Putzen fängt man immer am Kopf an", instruierte Cathrin Ziegler die Kinderschar. Dass man es beim Reiten mit sensiblen Tieren zu tun hat, wusste Naomi schon, die bereits ein paar Mal dabei war und inzwischen Mitglied im RFV ist. Sie gab ihr Wissen gern an die Neulinge weiter.

Auch ihre Freundin, die zehnjährige Hanna, die ihre erste Erfahrung mit Pferden bei ihrer Tante gesammelt hatte, begriff schnell, wie man sich den Tieren gegenüber richtig verhält. Nach einer Stunde mit den Pferden waren die Kinder sichtlich begeistert. Der eine oder andere wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal auf dem Reiterhof gewesen sein.

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.