Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornhan 14 Räte werden verpflichtet

Von
Pfarrer Sven von Eicken (hinten, von links) verpflichtet Martin Schäuble, Karin Eberhardt, Valentina Gerster, Elsi Helbing, Frank Kohler, Dennis Schauer, Rainer Dölker, Anne-Kathrin Klöpfer (vorne, von links), Anke Mayer, Urban Maier, Nicole Huss, Harald Kipp, Manuel Ziegler und Manuel Frommer. Foto: Rössler Foto: Schwarzwälder Bote

Dornhan-Marschalkenzimmern/Weiden (rö). Beim Gottesdienst wurden die Kirchengemeinderäte verabschiedet und die neuen von Pfarrer Sven von Eicken eingesetzt.

Der Predigt legte der Pfarrer Samuel 16,7 zugrunde: "Lass dich von seinem Aussehen und seiner Größe nicht beeindrucken, denn ich urteile nach anderen Maßstäben als die Menschen". Für die Menschen sei wichtig, was sie mit den Augen wahrnehmen können. Gott habe nicht nur die Gemeinderäte, sondern alle Menschen ausgewählt. Um dies zu vertiefen, sang die ganze Gemeinde "Die Kirche steht gegründet allein auf Jesus Christ, sie, die des großen Gottes erneute Schöpfung ist".

Marion Nagel schied nach 24 Jahren aus dem Gremium aus. Für ihre Arbeit in der Kirchengemeinde sagte der Pfarrer Dank. Dann stimmten alle ein mit dem Loblied "Bis hierher hat mich Gott gebracht durch seine große Güte".

Rainer Dölker, Frank Kohler, Valentina Gerster, Manuel Ziegler, Manuel Frommer, Dennis Schauer und Elsi Helbing sind die neugewählten Kirchengemeinderäte für Marschalkenzimmern, Urban Maier, Karin Eberhardt, Anne-Kathrin Klöpfer, Anke Mayer, Nicole Huss, Harald Kipp und Martin Schäuble für Weiden.

Pfarrer von Eicken übergab jedem Mitglied einen Spruch und meinte, es sei Aufgabe der Kirchenleitung, nach Wegen zu suchen, den Menschen zu helfen. Mit dem Lied "Der Herr ist gut, in dessen Dienst wir steh’n", wurde der feierliche Einsetzungsgottesdienst beendet.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.