Foto: Schwarzwälder-Bote

Die zweiten Klassen der Eichendorffschule stellen für zwei Wochen ihre im

Die zweiten Klassen der Eichendorffschule stellen für zwei Wochen ihre im Unterricht gemalten Bilder in der Schalterhalle der Sparkasse an der Mühlenstraße aus. Direktor Bernhard Stiefel begrüßte die Mädchen und Jungen zur Eröffnung des am längsten laufenden Kulturprojekts des Geldinstituts. "Es ist uns sehr wichtig, dass das, was ihr macht, auch unsere Kunden zu sehen bekommen", so Stiefel im Beisein von Rektor Wolfram Möllen, Martin Roth als Vertreter der Stadt, Schulrätin Ines Barth sowie den Lehrerinnen Sabrina Hagel, Viktoria Haller und Susanne Semelka und sagte eine Fortsetzung des Dauerbrenners zu. "Es wurden verschiedene Techniken angewandt und die Kinder hatten viel Spaß dabei", sagte Semelka. Und das sieht man auch. Foto: Müller

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: