Dimitrij Ovtcharov lieferte einen packenden Kampf. Foto: AFP/ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Viele Zuschauer saßen wie gebannt vor dem TV und fieberten im Tischtennis-Halbfinale mit Dimitrij Ovtcharov mit. In einem fantastischen Spiel unterlag er dem Rio-Olympiasieger Ma Long. Die Twitter-User waren begeistert.

Tokio - Was war das für ein Thriller! Das Tischtennis-Halbfinale zwischen Dimitrij Ovtcharov und dem chinesischen Weltmeister und Rio-Olympiasieger Ma Long war beste Werbung für den Sport. Der Deutsche glich einen 0:2-Satzrückstand aus, es ging hin und her, die Ballwechsel waren teils atemberaubend – aber am Ende unterlag Ovtcharov auch im 19. Spiel gegen den Chinesen mit 3:4 (11:13, 8:11, 11:9, 11:9, 7:11, 11:5, 9:11).

Auf Twitter zeigten sich viele User begeister von dem fantastischen Spiel. Wir haben einige Stimmen zusammengetragen.

Zwei Beispiele gefällig?

Manchmal kam es einem vor wie Tischtennis von einem anderen Stern. Oder war es überhaupt Tischtennis?

Da kann man noch was lernen:

Dabei wäre es doch so einfach gewesen. Ein guter Tipp:

Und er wäre Olympiasieger geworden. Hatte leider andere Termine:

Nun trifft Ovtcharov im Spiel um Bronze am Freitag (13.00 Uhr/MESZ) im Tokyo Metropolitan Gymnasium auf Lin Yun-Ju aus Taiwan.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: