Neu beim HBW Balingen-Weilstetten: Daniel Ingason. Foto: Marco Wolf

Nach dem überzeugenden Heimspielsieg gegen den TuSem Essen hat der HBW zwei Wochen Spielpause. Die Verantwortlichen nutzen diese Zeit unter anderem dafür, die Personalplanungen für die kommende Saison voranzutreiben. Am Dienstagvormittag konnte HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel zwei weitere Personalentscheidungen für die Spielmacherposition bekannt geben.

Neben Oddur Grétarsson wird der HBW Balingen-Weilstetten mit einem weiteren Isländer in die kommende Saison starten. Mit Daniel Ingason haben die Gallier einen spielintelligenten und spielfähigen Rückraumspieler verpflichtet, der die Spielmacherposition beim HBW einnehmen wird.

Dass er auch auf allen anderen Rückraumpositionen eingesetzt werden kann, hat der 25-Jährige bei seinen bisherigen Vereinen auf Island und die letzten zwei Jahre in der 1. Division für Ribe Esbjerg HH (REHH) in Dänemark unter Beweis gestellt. Die Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland und Dänemark war für den Neu-Gallier die erste große internationale Bewährungsprobe, bei der er auch seine Abwehrstärke unter Beweis stellen konnte.

„Ich sehe in ihm vor allem die Chance, dass wir einen kompletten Spieler bekommen, der uns vorne helfen kann, aber auch hinten unserer Abwehr Sicherheit verleiht“, freut sich Balingens Chef-Trainer Jens Bürkle, dass sich Daniel Ingason für den HBW entschieden hat, obwohl ihm auch noch andere Angebote vorlagen. Ähnlich sieht es auch Geschäftsführer Wolfgang Strobel: „Die Gespräche, die wir mit Daniel geführt haben, waren sehr gut und haben uns davon überzeugt, dass das Profil, welches er mitbringt zur Weiterentwicklung der Mannschaft beitragen wird.“

„Ich freue mich, in der kommenden Saison für den HBW zu spielen. Ich bin bereit, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen und kann es kaum erwarten, bis die Saison endlich losgeht“, fiebert der Balinger Neuzugang bereits jetzt dem Saisonbeginn im Juli entgegen. Vor seiner Zeit in Dänemark bei Ribe Esbjerg HH stand Ingason auf Island von 2016 bis 2019 für Haukar Hafnarfjördur und von 2013 bis 2016 bei Valur Reykjavik unter Vertrag.

Mit der Verpflichtung von Daniel Ingason gab Geschäftsführer Wolfgang Strobel gleichzeitig bekannt, dass Spielmacher Björn Zintel die Schwaben am Ende der Saison wieder verlassen wird. Der 25-jährige Saarländer kam zu Beginn der laufenden Saison aus der 2. Liga vom TV Hüttenberg und wollte beim HBW so richtig durchstarten. Eine Verletzung gleich zu Beginn der Saison hat ihn allerdings lange Zeit daran gehindert, sein Können nachhaltig auf die Platte zu bringen.

„Dass wir den Vertrag nicht verlängern, ist keine Entscheidung gegen Björn, sondern eine Entscheidung für einen anderen Spielertyp“, erklärt Trainer Jens Bürkle, dass Neuzugang Daniel Ingason einfach der Spieler ist, der der Mannschaft in der kommenden Saison vorne und vor allem auch in der Abwehr mehr helfen könne. „Bei Björn möchten wir uns für seinen Einsatz für den HBW Balingen-Weilstetten recht herzlich bedanken. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute und viel Erfolg“, ist Geschäftsführer Wolfgang Strobel davon überzeugt, dass Björn Zintel bis zum Ende der Saison alles dafür geben wird, dass die Gallier den Klassenerhalt schaffen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: