„Helden der Wahrscheinlichkeit“ (von links): Nikolaj Lie Kaas, Nicolas Bro, Lars Brygmann und Mads Mikkelsen Foto: Neue Visionen/Henrik Ohsten

Ein traumatisierter Kriegsveteran und drei verhaltensauffällige Genies gehen in dem dänischen Kinofilm „Helden der Wahrscheinlichkeit“ einen verhängnisvollen Pakt ein.

Stuttgart - „Opa hat an Gott geglaubt“, sagt die Teenagerin Mathilde, die gerade bei einem Zugunglück ihre Mutter verloren hat. Ihr Vater Markus antwortet: „Ja, allzu schlau war er ja nicht.“ So reden die Trauernden aneinander vorbei, das Mädchen auf der Suche nach Halt – und der Krieger, der traumatisiert aus einem langen Auslandseinsatz zurückgekehrt ist. Dann tauchen auch noch drei verhaltensauffällige Genies auf, die behaupten, das Unglück wäre in Wahrheit ein Terroranschlag: Im Zug saß ein Kronzeuge gegen eine kriminelle Rockerbande.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
  
Kino
  
Video
  
Film