Die Corona-Impfstoffe – hier von Biontech/Pfizer – wirken nicht bei allen gleich gut. Foto: dpa/Sven Hoppe

Menschen mit Immunschwäche und Krebskranke sind durch die bisherigen Corona-Impfstoffe oft nur unzureichend geschützt. Tübinger Forscher haben nun ein Vakzin speziell für diese Patientengruppe entwickelt und suchen Teilnehmer für eine Studie.

Tübingen - Die Corona-Impfkampagne schreitet voran, doch eine Gruppe profitiert davon bis jetzt nur wenig: Menschen, die an einer Immunschwäche oder an Krebs leiden. Sie können zwar ebenfalls mit den zugelassenen Vakzinen geimpft werden, doch ihr Immunsystem bildet oft nur wenige Antikörper gegen das Coronavirus. Damit sind sie schlechter geschützt als andere. Zugleich ist bei ihnen das Risiko eines schweren Verlaufs höher. Mediziner der Tübinger Uniklinik wollen diesem Problem mit einem Impfstoff begegnen, der speziell für diese Personengruppe entwickelt wurde und nun in einer Studie getestet wird.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€