168 Personen ließen sich am Montag in Schwenningen im Abstrichzentrum testen. Foto: © RioPatuca Images – stock.adobe.com

Eine Verschnaufpause ist der Region vergönnt: Wie üblicher gering ist die Anzahl der Neuinfektionen am Dienstag – das Gesundheitsamt meldete am Dienstag eine Gesamtzahl bestätigter Infektionen im Landkreis seit Pandemiebeginn von 8570 (+17 im Vergleich zum Vortag), gezählt wurden 7596 Genesene (+90), 195 Todesfälle (+0) und 779 aktuell an Covid-19 Infizierte (-73), wovon 472 Fälle mit einer Mutation nachgewiesen wurden, fast ausschließlich die britische Variante B1.1.7.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Schwarzwald-Baar-Kreis - Im Schwarzwald-Baar-Klinikum befanden sich am Dienstag 69 am Coronavirus erkrankte Personen, 16 davon sind auf der Intensivstation wo von 49 Intensivbetten insgesamt 47 belegt sind. Sechs Coronapatienten werden derzeit invasiv beatmet (Quelle: Robert-Koch-Institut, Stand: Dienstag, 10 Uhr).

Die 17 Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden in der Region: Bad Dürrheim (+1), Donaueschingen (+3), Furtwangen (+1), Königsfeld (+1), Mönchweiler (+1), Niedereschach (+1) und St. Georgen (+9).

In dem von der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) betriebenen zentralen Corona-Abstrichzentrum am Standort Hallerhöhe in Schwenningen wurde am Montag von 168 Personen ein Abstrich für einen PCR-Labortest genommen.

Das zentrale Corona-Abstrichzentrum, Brandenburger Ring 150, hat für symptomlose Personen mittwochs von jeweils 13 bis 15 Uhr für symptomlose Personen geöffnet. Symptomatische Personen müssen sich an ihren Hausarzt wenden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: