Zweimal im Jahr muss an der Uhr gedreht werden – an der Zeitumstellung scheiden sich die Geister. Foto: Sebastian Kahnert / dpa Foto:  

Am 31. Oktober wird von Sommer- auf Winterzeit umgestellt. Der Chronobiologe Achim Kramer erklärt, warum er die Zeitumstellung abschaffen würde und wie sich der 24-Stunden-Rhythmus im Körper auswirkt.

Stuttgart - Dass manche Menschen Langschläfer sind, andere als Frühaufsteher schon eher fit sind, ist wissenschaftlich bewiesen. Mit dieser inneren Uhr des Menschen beschäftigt sich Achim Kramer, Professor im Arbeitsbereich Chronobiologie an der Berliner Charité. „Wenn jemand ein ganz extremer Spättyp ist, dann könnte 11 Uhr sogar noch zu früh sein“, sagt der Forscher.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen