Nein, gezweifelt habe sie nie an ihrem Votum gegen das Afghanistan-Mandat – damals nicht und später nicht, sagt Christa Lörcher. Foto: Schwarzwälder Bote/Birgit Heinig

Als einzige SPD-Abgeordnete stimmte Christa Lörcher vor 20 Jahren gegen Gerhard Schröders Afghanistan-Mandat. Es war das Ende ihrer politischen Karriere. Heute blickt sie zurück – ohne Zorn.

Villingen-Schwenningen - Kurz herrscht Stille. Dann brandet Applaus auf. 336 Abgeordnete hätten für den Antrag gestimmt, hat Wolfgang Thierse (SPD), damals Bundestagspräsident, gerade verkündet – zwei mehr als notwendig. Christa Lörcher erhebt sich, läuft vor zum Platz des Kanzlers, reicht ihm die Hand. „Ich bin froh, dass Ihr weiterregieren könnt.“ Sie sagt „Ihr“, denn sie gehört nicht mehr dazu. Gerhard Schröder lächelt nur und nimmt sie kumpelhaft in den Arm.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€