Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

"Charlie Hebdo“-Attentat Schweigeminute in Stuttgarter Konsulat

Von
In Stuttgart haben sich die Mitarbeiter des französischen Generalkonsulats an einer Schweigeminute für die Opfer des Attentats auf "Charlie Hebdo" beteiligt. Vor dem Eingang wurden am Donnerstag Blumen niedergelegt. Foto: dpa

Stuttgart - Die Belegschaft des französischen Generalkonsulats in Stuttgart hat am Donnerstag mit einer Schweigeminute der Opfer des Terrorschlags von Paris gedacht.

„Wir sind mitgenommen, wir sind bestürzt“, sagte die Assistentin des Generalkonsuls, Dominique Benkelmann. Gegenüber dem Bau habe sich eine Schulklasse der Schweigeminute angeschlossen. Die Fahnen am Gebäude sollten noch voraussichtlich bis Montag auf Halbmast hängen.

Für den Abend sei im Generalkonsulat ein Solidaritätstreffen geplant. „Wer auch immer daran teilhaben möchte.“ Bei dem Anschlag auf das religionskritische Magazin „Charlie Hebdo“ in Paris waren am Mittwoch zwölf Menschen getötet und elf verletzt worden.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.