Aufgrund des Neuschnees blieben Lkw stecken. (Symbolfoto) Foto: Steinmetz

Straßenmeisterei und THW im Einsatz. Räumfahrzeuge kommen nicht durch. DRK und Anwohner versorgen Fahrer.

Auf der Landesstraße 408 bei Loßburg sind um die 40 Lastwagen am Dienstag festgesessen. Einige blieben über Nacht.

Loßburg - In Folge des starken Schneefalls kam es ab dem Nachmittag auf der Landesstraße zu Verkehrsbehinderungen durch liegengebliebene Lkw. Diese kamen nicht mehr weiter und blieben teilweise im Straßengraben stecken.

Straßenmeisterei und THW im Einsatz

Die Räumfahrzeuge der Straßenmeisterei kamen deswegen nicht mehr durch. Auch ein Auto kam nicht mehr weiter. In der Folge musste der betroffene Streckenabschnitt gesperrt werden.

In Zusammenarbeit mit Straßenmeisterei und Technischem Hilfswerk gelang es, die Fahrzeuge wieder frei zu bekommen und die Fahrbahn vom Schnee zu räumen.

DRK versorgt Fahrer

Zudem wurden die Fahrer durch das Deutsche Rote Kreuz mit Heißgetränken, Essen und Decken versorgt. Einige fürsorgliche Anwohner brachten den Festsitzenden auch Kaffee und einen kleinen Imbiss.

Lastwagen bleiben über Nacht

In Abstimmung mit mehreren Lastwagenfahrern, denen eine Weiterfahrt bei den vorherrschenden Wetterbedingungen zu heikel war, blieb die Strecke über Nacht weiterhin gesperrt.

Letztendlich wurde es Mittwochmorgen, bis die letzten Lastwagen weiterfahren konnten und die Straße in beiden Richtungen wieder frei war.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: