Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Streetfood-Festival lockt in Hessestadt

Von
Foto: Thomas Fritsch

Calw - So viel los ist selten in Calw: Mit dem Streetfood Festival, einem italienischen Markt und der Kneipennacht hat die Stadt zwischen dem 29. Mai und dem 1. Juni gleich drei Großveranstaltungen auf einmal zu bieten.

Die Besucher des Streetfood Festivals am unteren Ledereck haben die Qual der Wahl: Bei 15 Trucks, die unter anderem Langos, Baumstriezel, Crêpes, Lockenkartoffeln und Eis verkaufen, bleiben kaum Wünsche offen. So mancher Wagen macht auch optisch einiges her. So sitzt ein aufgeblasenes Känguru auf dem kultigen, gelben Bus eines Texas BBQ-Stands und hinter der Theke des Cocktail-Wagens werden die Mischungen vor einer bunt beschriebenen Tafel-Wand geschüttelt.

Weiter die Lederstraße hoch sticht der Geruch von Parmesan und geräucherter Salami in die Nase. Italienische Stände mit allerlei Käse-, Wurst und Brot-Sorten reihen sich aneinander. Hier und da werden auch Handtaschen oder getrocknete Tomaten und natürlich der ein oder andere "Vino" verkauft.

Das Wetter ist regenfreier als erwartet, doch zur Eröffnung der Trucks und Straßenstände am Mittwoch um 15 Uhr ist wenig los. Je näher der Abend rückt, umso größer wird jedoch das Getümmel vor den Theken. Einige Besucher, die ihre Runde gedreht haben, machen es sich an den Biertischen am unteren Ledereck bequem oder warten auf den Start in die Kneipennacht.

In acht Bars oder Restaurants in Calw können die Gäste bei Live-Musik in den Vatertag feiern. Das Angebot wird gut angenommen. Wenn die Bands Pause machen, ziehen die Gäste weiter und entscheiden erst später am Abend, wo sie bleiben. "Wir haben am 3. April erst neu eröffnet", sagt Daniel Kreso, der hinter der Theke des Café Kult gerade Cocktails mixt. "Wir sind zum ersten Mal bei der Kneipennacht dabei." Das Café ist gut gefüllt. Das Akustik-Duo "Last Train" unterhält die Gäste mit Balladen und Popklassikern, einzig mit Gitarren und Gesang interpretiert.

Von beschaulich bis Hard-Rock

Fetziger geht es in der Bar Gecko zu, wo Ein-Mann-Band Alex mit Partymusik aufwartet. Hier bleiben die Tore bis etwa 5 Uhr morgens offen, wie Gecko-Chefin Sabrina Brenner wissen lässt.

Im Club DV lassen "Renato Pantera y amigo" mit brasilianischer Musik Urlaubsgefühle aufkommen. Beschaulicher verläuft der Abend in der Klimperkiste, wo Zweimann-Band "Noisepollution" Grunge und Retro-Rock zum Besten gibt.

Das Brückle ist in dieser Nacht Anlaufstelle für eingefleischte Hard-Rock-Fans. "The wrong century" können alles, nur nicht weichgespült. Vor der Bühne flippt das tanzende Publikum aus.

"Wir waren schon unglaublich oft bei der Kneipennacht dabei", erklärt Nuska Jonuzi, der seit drei Jahren beim Restaurant Euro-Pasteria arbeitet. "Aber heute ist noch mehr los, als in den letzten Jahren." Das liege zum einen daran, dass nur etwa die Hälfte der Kneipen mitmachen, die normalerweise dabei seien, zum anderen an der Band. "The Booze Bombs" haben ein Heimspiel und bringen das Restaurant in kürzester Zeit zum Glühen. Vor der Bühne wird zu Rock’n’Roll-Nummern getanzt. Wer nicht tanzen will und nicht pünktlich da war, bekommt höchstens noch einen Stehplatz neben oder sogar vor der Tür.

Fotostrecke
Artikel bewerten
8
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.