Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Sänger und Bläser begeben sich auf Suche nach Lebensglück

Von
Chordirigentin Anette Wagner überzeugte beim abschließenden Konzert-Gottesdienst des Musikprojekts "voice & brass" auch als Sängerin. Foto: Selter-Gehring Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Annette Selter-Gehring

Calw-Heumaden. Rund 100 Akteure haben an dem vierwöchigen Musikprojekt "voice & brass" teilgenommen, das mit einem Konzert-Gottesdienst in der Versöhnungskirche in Heumaden seinen Abschluss fand. Unter der Überschrift "Lebensglück" gestalteten die Sänger und Bläser aus dem gesamten Kirchenbezirk Calw gemeinsam mit Heumadens Pfarrer Albrecht Fetzer einen Gottesdienst mit viel Musik zum Zuhören und Mitsingen.

Zum sechsten Mal hatten die Initiatoren dazu eingeladen, neue christliche Lieder und Lobpreis-Songs im Chor einzustudieren oder sich als Blechbläser an dem Projekt zu beteiligen. Grundlage war die Chormappe 2014 des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg, die jedes Jahr auf Grundlage der Jahreslosung mit neuen Liedern herausgegeben wird.

Nachdem "voice & brass" 2013 eine Pause eingelegt hatte, zeigte sich, dass vor allem viele Sänger aus dem Kirchenbezirk das Angebot wohl vermisst und der Neuauflage entgegengefiebert hatten. Mit rund 80 Stimmen in allen Tonlagen – Männer und Frauen im Alter zwischen 17 und 70 Jahren – präsentierte sich der Chor unter Leitung von Dirigentin und Solosängerin Anette Wagner mit viel Power und Freude am gemeinsamen Singen. Nicht weniger ausdrucksstark waren die rund 15 Blechbläser, die unter der Leitung von Ulrich Böttinger für einen fetzigen Sound sorgten, aber auch die leisen Töne beherrschten. Am Keyboard begleitete Friedegard Wacker das Projekt.

Petra Böttinger, die vor allem im Hintergrund aktiv ist und für die Organisation verantwortlich zeichnet, resümierte bei der Abschlussveranstaltung: "Es hat viel Spaß gemacht und es ist schön zu erleben, wie viele sich wieder für die Idee haben begeistern lassen." Wie bereits in den vergangenen Jahren, war es neben der musikalischen Herausforderung vor allem die Gemeinschaft bei den Probeabenden, die im Gemeindehaus in Neuhengstett stattfanden, die von den Teilnehmern geschätzt wurde. Ermutigende geistliche Impulse sowie Raum und Zeit für Begegnung stehen bei diesem Abenden ebenso auf dem Programm, wie das Einstudieren der Lieder.

Nachdem in der Vergangenheit jeweils ein Abendkonzert in einer Kirche des Bezirks am Ende des Projekts stand, beschritt das Vorbereitungs- und Leitungsteam in diesem Jahr mit einem Sonntags-Gottesdienst zum Abschluss neue Wege. Zum Auftakt in der voll besetzten Heumadener Versöhnungskirche erklang nach einem einleitenden Bläserstück "Lay my burdens down" Beim bekannten "Danke für diesen guten Morgen" waren die Besucher zum Mitsingen eingeladen. und mit "Sunday Morning" stand einer der musikalischen Höhepunkte auf dem Programm.

Pfarrer Fetzer ging nach dem Lied zur Jahreslosung 2014 "Lebensglück" der Suche nach dem Glück nach, das nicht im Mainstream von Erfolg, Karriere und Geld zu finden sei, sondern in der Begegnung und Nähe zu Gott. Im anschließenden Song "10 000 Reasons" fand der Chor 10 000 Gründe dankbar, zu sein.

 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.