Mit einem psychisch kranken Mann hatte es die Polizei in Calw zu tun. (Symbolfoto) Foto: Patrick Thomas/ Shutterstock

53-Jähriger bedroht Frau in Wohnhaus und soll anschließend in Klinik gebracht werden. Dabei kommt es zum Eklat.

Calw - Ein psychisch auffälliger Mann hat am Dienstag bei der Fahrt in eine Klinik eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Calw leicht verletzt.

Gegen 16.15 Uhr wurde dem Revier telefonisch mitgeteilt, dass eine Anwohnerin der Badstraße von dem 53-jährigen Mann bedroht würde. Der Angetroffene hatte die Frau nicht verletzt, machte aber einen verwirrten Eindruck und zeigte ein auffallendes Verhalten, weshalb er in eine Klinik gebracht werden sollte.

Mit Fuß gegen Brustkorb getreten

Während der Fahrt weigerte sich der Mann, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, weshalb der Streifenwagen gegen 17.20 Uhr in einer Parkbucht in der Bischofstraße anhielt. Als die Polizistin die hintere Tür öffnete, trat der Mann der Beamtin mit seinem Fuß gegen den Brustkorb.

Beim anschließenden Gerangel wurden beide Polizeibeamte an ihren Händen leicht verletzt, konnten ihren Dienst aber fortführen. Der 53-Jährige konnte, wie vorgesehen, im Anschluss in eine psychiatrische Klinik gebracht werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: