Sie werden die nächsten fünf Jahre die Kommunalpolitik in Calw gestalten: Die 30 gestern Abend auf ihr Amt verpflichteten Gemeinderäte und Oberbürgermeister Ralf Eggert (rechts). Foto: Hölle

OB Ralf Eggert verpflichtet neue Räte. Rolle des Individuums in Kommunalpolitik ist äußerst beschränkt.

Calw-Hirsau - Nein, es gab keine Gründe, die verhindert hätten, dass irgendeiner der 30 am 25. Mai Gewählten in den neuen Calwer Gemeinderat einziehen darf. Und ja, natürlich haben sich alle gestern Abend von Oberbürgermeister Ralf Eggert auf ihr neues Amt verpflichten lassen.

Obwohl es da für den Einzelnen relativ wenig zu sagen gibt – ihn eingeschlossen, wie Eggert betonte. Weil die Rolle des Individuums in der Kommunalpolitik äußerst beschränkt ist und ausschließlich die Mehrheitsmeinung zählt. Und weil im Laufe der Zeit für einen Gemeinderat die Zahl der Freunde abnehmen, die der Feinde aber zunehmen könne.

Andererseits sei das Amt eines Stadtrats das höchste, das man für eine Kommune ausüben könne. Das neue Gremium müsse jetzt in den kommenden fünf Jahren eine unglaubliche Anzahl von Entscheidungen zum Wohle der Stadt Calw treffen. Um das gehe es nämlich in erster Linie bei dieser Tätigkeit. Die Gremiumsmitglieder seien dabei alleine ihrem Gewissen verpflichtet.

Auf diese 30 Mitglieder des neuen Gemeinderats (in alphabetischer Reihenfolge trifft das zu: Siegrid Bantel, Martin Blaich, Peter Blazicek (neu), Hugo Bott, Florian Fuchs, Dorothea Gräf, Werner Greule, Adrian Hettwer, Christiane Hiller-Schmid, Rainer Hofmann (neu), Philipp Koch (neu), Dieter Kömpf, Stefan Lörcher, Irmhild Mannsfeld (neu), Harald Mast, Evelin Menges, Renate Mikolajczak, Linda Morhard, Hans Necker, Jürgen Neubauer, Sebastian Nothacker (neu), Jürgen Ott, Christoph Perrot, Udo Raisch (neu), Ralf Recklies (neu), Karl-Heinz Scheffelmaier, Hermann Sey­fried, Bernhard Stopper (neu), Heiko Weber (neu) und Thomas Zizmann.

Zu Stellvertretern des Calwer Oberbürgermeisters wählte das Gremium Dieter Kömpf (Freie Wähler), Sebastian Nothacker (CD) und Irmhild Mannsfeld (Neue Liste Calw). Zudem wurde gestern Abend die Besetzung der verschiedenen beschließenden Untergremien (Verwaltungsausschuss, Bau- und Umweltausschuss, Kultur-, Schul- und Sportausschuss, Umlegungsausschuss) festgelegt.

Bevor die neuen Gemeinderäte verpflichtet und auch die Ortsvorsteher für Stammheim und Holzbronn (Patrick Sekinger) sowie Altburg und Hirsau (Andreas Hilsenbeck) bestätigt wurden, bedankte sich Oberbürgermeister Ralf Eggert bei denjenigen, die in den vergangenen fünf Jahren die kommunalpolitischen Geschicke der Stadt mitgelenkt haben – beim alten Gemeinderat.

In feierlichem Rahmen tat er das dann auch später in der Aula. Darüber werden wir natürlich noch berichten.