Klimawandel, auch Klimaveränderung genannt, bedeutet, dass sich weltweit unser Klima verändert, und das nicht nur auf der Erde, auch auf erd­ähnlichen Planeten/Monden. Die Menschheit macht die Erde kaputt, indem sie Plastik und Müll überall verteilt und sich nicht mehr um andere Lebewesen (Tiere, Pflanzen) kümmert, die daran sterben! Abrupte Klimawechsel haben Auswirkungen auf das soziale Leben. Sie wurden bisher in der Erdgeschichte durch Eruptionen von Supervulkanen, großflächigen Magmaausflüssen, stark erhöhten Treibhausgas-Emissionen oder schnellen Veränderungen von Meeresströmungen ausgelöst, oft in Verbindung mit biologischen Krisen also einem Massenaussterben. Wegen des Klimawandels treten viele Verhängnisse auf unserer Erde auf, sie geht kaputt wegen uns und alle Lebewesen gehen mit ihr kaputt.   Die Autorin ist Schülerin der Klasse 7d der Friedrich Boysen-Realschule in Altensteig