Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Kindergarten bekommt eine neue Fassade

Von
Dass beim Kindergarten Hengstetter Steige eine Sanierung notwendig ist, sieht man deutlich. Foto: Buck

Calw - Der Kindergarten in der Hengstetter Steige muss dringend saniert werden. Das wurde bereits im vergangenen Jahr deutlich. Entsprechend wurde damals auch die Sanierung desselben beschlossen. Der Bau- und Umweltausschuss vergab nun erste Arbeiten. Trotz teils massiver Kostensteigerungen.

Das Kindergartengebäude in der Hengstetter Steige 4 ist dringend sanierungsbedürftig. Darüber können auch die Regenbögen und Blumen nicht hinwegtäuschen, die auf der Fassade aufgemalt sind. Am Sockel der Außenwand sind dunkle Flecken zu erkennen, oberhalb des Eingangs sind tiefe Furchen im Beton zu sehen. Bereits im vergangenen Jahr hieß es, dass sich Betonteile vom Dachrand gelöst hätten und herabgefallen seien.

Massive Mehrkosten bei anderen Gewerken

Kein Wunder: Schon seit 1974 wurde die Außenhülle der Einrichtung nicht mehr maßgeblich saniert.

Große Widerworte gab es deshalb nicht, als im Herbst 2018 beschlossen wurde, das Gebäude zu sanieren. Genauer: an der Fassade zu arbeiten, die Dämmung verbessern, Fenster auszutauschen und Lüftungsgeräte einzubauen. Das Ganze für rund 665 000 Euro.

Im Zuge der weiteren Planungen "ist die Verwaltung zu der Erkenntnis gelangt, dass es sowohl für den langfristigen Betrieb sowie für aktuell und zukünftig geplante Sanierungsmaßnahmen von Vorteil ist, das Gebäude mit einem flach geneigten Satteldach zu überbauen", ist in der Sitzungsvorlage zu lesen. Zum einen, weil sich so im Dachbereich die Lüftungstechnik und sonstige Leitungen verlegen ließen, ohne "in größerem Maße die abgehängten Decken in den ständig genutzten Räumen zu entfernen". Zum anderen, weil durch die Neigung des Dachs eine Fotovoltaik-Anlage angebracht werden könnte.

Das neu konzipierte Dach erhöht allerdings auch die Gesamtkosten der Sanierung um 108 000 Euro auf rund 773 000 Euro. Überplanmäßig werden jedoch nur 83 000 Euro benötigt, da 90 000 Euro aus Fördergeldern finanziert werden. Eine Kostenersparnis gibt es überdies bei der Fassade, die laut Andreas Hailer vom Hochbauamt der Stadt Calw, "deutlich günstiger" als geplant ist. Trotz massiver Mehrkosten bei anderen Gewerken komme man bei der Gesamtsumme im Vergleich zu den geplanten Kosten ungefähr wieder hin, meinte Hailer.

Der Bau- und Umweltausschuss stimmte der Vergabe der Fassadenarbeiten einstimmig zu. Die Vergabe der Zimmerarbeiten für die Dackonstruktion wird dann Oberbürgermeister Ralf Eggert übernehmen.

Ihn ermächtigten die Räte dazu, die Aufgabe an den wirtschaftlichsten Bieter zu vergeben. Eine Abstimmung im Gremium bezüglich dieser Vergabe war nicht möglich, da die Ausschreibung zum Zeitpunkt der Sitzung noch lief. "Die Kosten für die Zimmerarbeiten belaufen sich auf voraussichtlich 145 000 Euro", ist der Sitzungsvorlage zu entnehmen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.