Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Kaffee-Verkostung: Mit Begeisterung und Liebe dabei

Von
Martin Kellner (von links), Rita Kellner, Bettina Merz, Johannes Schäfer und Linda Wagner bei der Caféwoche. Foto: Blaich Foto: Schwarzwälder Bote

Calw. Die evangelisch-methodistische Kirche Calw lud zu einer Caféwoche ein. Den Auftakt gestalteten Rita und Martin Kellner von der Kaffeerösterei in Stammheim mit einem Kaffeeseminar samt Verkostung. Martin Kellner berichtete dem Publikum Wissenswertes über die Geschichte des Kaffees, den Anbau, die Ernte, die Vermarktung sowie die Röstung anhand unterschiedlicher Bohnen. Dabei merkte man ihm seine Liebe und Begeisterung zum Kaffee und zu seiner Arbeit an. Begeistert zeigte er eine Röstpfanne und verschiedene Sorten ungerösteter Kaffeebohnen. Dazwischen konnten die Besucher Bohnen aus unterschiedlichen Anbaugebieten "erschnuppern". Zwischendurch gab es immer wieder ein Schlückchen zum Probieren. Ein besonderes Schmankerl war der kaltgebrühte Bonga-Kaffee, den Rita Kellner bereits am Tag zuvor aufgegossen hatte. Zum Abschluss überreichten die Kellners einen Scheck an die Lepra-Mission, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Johannes Schäfer und die Geschäftsführerin Bettina Merz.

Schlechte Bildungschancen

Seit zwei Jahren unterstützt die Calwer Kaffeerösterei mit jedem verkauften Päckchen Honduras Kaffee das Bildungsprojekt der Lepra Mission in Indien. Insgesamt bereits mehr als 20 000 Kinder und Jugendliche aus neun indischen Staaten konnten von diesem Projekt profitieren. Kinder und Jugendliche aus Familien, die von Lepra betroffen sind, haben schlechte Bildungschancen. Aus Angst vor Ansteckung werden sie aus der Gesellschaft ausgeschlossen und gemieden. Schulbesuche und Ausbildungen müssen abgebrochen werden, was die Lebensperspektive dieser Kinder natürlich negativ beeinflusst.

Um dem entgegenzuwirken, werden in diesem Projekt junge Menschen ermutigt, unterstützt und begleitet, um eine Schul-, beziehungsweise Berufsausbildung zu beginnen oder fortzusetzen. Außerschulische Aktivitäten wie Sport, Musik, Singen, Zeichnen oder ähnliches werden angeboten. Sie lernen den Stellenwert von sozialen Fähigkeiten, Meinungsaustausch, Teamwork und die Bedeutung von Gesundheit sowie Ernährung kennen.

Artikel bewerten
3
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading