Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Bunter Mix bei Fleckenfasnet

Von
Ausgelassen feierten zahlreiche Besucher mit dem Musikverein Altburg die Fleckenfasnet. Foto: Stocker Foto: Schwarzwälder Bote

Calw-Altburg. Mit einem bunten Mix wurde bei der Altburger Fleckenfasnet gefeiert. Die Neuausrichtung der Veranstaltung lockte im dritten Jahr in Folge zahlreiche Besucher in die Schwarzwaldhalle.

Natürlich durfte dabei auch die Einlage der Gugga Mugge des Musikvereins Altburg nicht fehlen. Darüber hinaus lud DJ-Musik die Besucher ein, zu tanzen.

Abwechslung boten Auftritte verschiedener Zünfte, beispielsweise der Waldhufenstromer Schömberg. Die darin integrierten Mausbäch-Hexen krönten mit ihrem aktuellen Brauchtumstanz die mystische Sage um den Mausbächpudel, der bis heute in den Tiefen des Oberlengenhardter Waldes am Ufer des Baches sein Unwesen treiben soll.

Hexen sorgen für jede Menge Abwechslung

Zudem sorgten die Teufelsberg Hexen aus Neuweiler und die Pforzheimer Höllen-Hexen für Abwechslung auf der Bühne.

Bis tief in die Nacht feierte der Musikverein mit seinen Gästen ausgelassen die fünfte Jahreszeit, die sich im Endspurt befindet. Und dabei mischt der Gastgeber der ­Fleckenfasnet ordentlich mit. Während die Gugga Mugge unter anderem bei verschiedenen Umzügen, unter anderem dem Nachtumzug in Calw mitwirkt, steht der Dienstag, 5. März, im Zeichen der Kinder. Ab 13.61 Uhr feiert der Musikverein "Die Party für die Kids!" in der Schwarzwaldhalle in Altburg mit Spiel und Spaß wie beispielsweise dem berüchtigten Mohrenkopfwettessen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.