Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Verträumte Reise in Europas Norden

Von
Gesa Daniel und George Harris verzauberten beim Hofkonzert in der Hörschwager Kulturkneipe Rössle ihr Publikum mit irischen Weisen. Foto: Rapthel-Kieser Foto: Schwarzwälder Bote

Sie waren, wenn man so will, die "Stars of county down" an diesem lauen Sommerabend beim Hofkonzert in der Hörschwager Musikgaststätte Rössle: Die Lübecker Gruppe "Whale Turtles".

Burladingen-Hörschwag. Gesa Daniel und George Harris nahmen das Publikum mit auf eine verträumt-musikalische Reise zur grünen Insel Irland. Unter dem Publikum offensichtlich so viele Irland-Fans, die mitklatschten, mitsummten und später sogar tanzten, dass die Musikerin Gesa Daniel dann doch mal nachfragen musste, wer von den Älblern alles schon in Irland gewesen sei. Es waren knapp die Hälfte.

Darunter auch die Salmendinger Landfrau, Reiseorganisatorin und Vereinsaktivistin Waltraud Straubinger. Sie hatte 2018 eine Irland-Reise für die Landfrauen des Zollernalbkreises zusammengestellt. Nachdem sie die Whale Turtles vor einigen Wochen in Travemünde spielen hörte, stellte sie den Kontakt zum Rössle-Ehepaar Angelika Bastians und Ulrich Schwarz her. Das Musiker-Paar reiste an und wurde bei Straubinger und ihrem Mann zu Hause in der Gästewohnung untergebracht.

"So herzlich", betonte Daniel, dass man das Klischee vom "rauhen Älbler" und den zurückhaltenden Schwaben überhaupt nicht stehen lassen könne. Ebenso wenig wohl wie das Stereotyp der "kalten Fischköppe", lachte die Musikerin. Sie und George Harris sind aus Lübeck. Aber das Lebensgefühl der Iren, dass sich ausdrückt in ihren mal schmerzlich-verträumten, mal schmissig-mitreißenden Songs, das von Elfen und magischen Landschaften erzählt, von der schwierigen Nachbarschaft zu den Engländern, von Liebeskummer oder rauschhaften Kneipennächten, das können Harris und seine Partnerin Daniel mit musikalischem Können und viel Feingefühl bestens vermitteln.

Und da spielten und sangen sie perfekt abgestimmt nicht nur die Liebesballade der schönen Irin, die der "Star von County Down" ist, sie ließen auch "Molly Malone" erklingen, jenes Lob auf die hübsche Muschelverkäuferin, das als Ohrwurm zu einem der bekanntesten Folk-Songs Irlands wurde und zur heimlichen Nationalhymne der Dubliner. Molly Malone ist in Dublin sogar ein großes Bronze-Denkmal gewidmet.

Publikum schunkelt, tanzt und klatscht reichlich Beifall

Und dabei erlagen die Whale Turtles nie der Versuchung, den Stil jener populären Gruppen wie den Dubliners, der Kelly-Family oder Santiano, die sich allesamt den irischen Folk-Songs verschrieben haben, einfach zu kopieren.

Tatsächlich drückten Daniel und Harris mit ganz eigenem musikalischen Können, mal mit zwei Gitarren, mal mit Gitarre und der Fiddle, auf der Daniel eine Meisterin ist, jedem Ohrwurm auch ihren eigenen Stempel auf. Das begann schon mit den eigenen Arrangements. Denn die irischen Lieder sind zwar gemeinhin für kleine Besetzung aber dann doch meist für mehrere unterschiedliche Instrumente, teilweise auch Akkordeon, komponiert.

Als zu vorgerückter Stunde die Dämmerung begann, wurde mit dem Lied "Rising Of The Moon", das ausverkaufte Hofkonzert in Hörschwag, zu dem irische Spezialitäten wie Stew oder Shepards Pie und irischer Whiskey serviert wurden, vollends zum romantischen Candle-Light-Dinner. Das Publikum schunkelte, klatschte und tanzte mit und bedankte sich mit viel Beifall für den musikalischen und kulinarischen Ausflug zu Molly Malone, den Elfen und Feen auf der grünen Insel, hoch droben in Europas Norden.

Auch an den kommenden Wochenenden wird in der Hörschwager Kulturkneipe Rössle wieder einiges geboten. Am Sonntag, 9. August, gibt es ab 15 Uhr im Hofgarten eine SommerSerenade mit Angelika Bastians - Gesang, Jochen Scheytt am Piano und Ulrich Schwarz am Cello. Am Freitag, 14. August, von 14 bis 19 Uhr wird Zed Mitchell einen Gitarren Workshop für "Guitar Lovers" im Rössle geben. Interessenten müssen sich vorher anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Am Samstag, 15. August, werden Zed Mitchel und sein Sohn Todor Mitchell ein Konzert im Hofgarten des Rössle geben, Einlass ist ab 18 Uhr, diesmal mit serbisch inspiriertem Essen, Konzertbeginn ist um 20 Uhr.

Zed Mitchell ist Komponist, Texter und Sänger mit über 20 veröffentlichen Alben. Mit seiner Band spielte er neben Santana, Joe Cocker, Deep Purple, Lary Carlton, Robert Cray, Joe Bonamassa und anderen Größen, trat beim Montreux Jazz Festival, dem Luxembourg Blues-Express Festival, dem Magdeburger New Orleans Festival oder dem International Kieler Blues Festival auf. Sein Sohn Todor und dessen Gitarren- Soli kann man unter anderem auf den CDs von Eros Ramazotti, Natalie Cole oder Udo Lindenberg hören.

Auch an den kommenden Wochenenden wird in der Hörschwager Kulturkneipe Rössle wieder einiges geboten. Am Sonntag, 9. August, gibt es ab 15 Uhr im Hofgarten eine SommerSerenade mit Angelika Bastians - Gesang, Jochen Scheytt am Piano und Ulrich Schwarz am Cello. Am Freitag, 14. August, von 14 bis 19 Uhr wird Zed Mitchell einen Gitarren Workshop für "Guitar Lovers" im Rössle geben. Interessenten müssen sich vorher anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Am Samstag, 15. August, werden Zed Mitchel und sein Sohn Todor Mitchell ein Konzert im Hofgarten des Rössle geben, Einlass ist ab 18 Uhr, diesmal mit serbisch inspiriertem Essen, Konzertbeginn ist um 20 Uhr.

Zed Mitchell ist Komponist, Texter und Sänger mit über 20 veröffentlichen Alben. Mit seiner Band spielte er neben Santana, Joe Cocker, Deep Purple, Lary Carlton, Robert Cray, Joe Bonamassa und anderen Größen, trat beim Montreux Jazz Festival, dem Luxembourg Blues-Express Festival, dem Magdeburger New Orleans Festival oder dem International Kieler Blues Festival auf. Sein Sohn Todor und dessen Gitarren- Soli kann man unter anderem auf den CDs von Eros Ramazotti, Natalie Cole oder Udo Lindenberg hören.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.