Viele Narren, viele Zuschauer – der Umzug in Melchingen am Sonntag war bei strahlendem Sonnenwetter rundum gelungen. Foto: Pfister

Fasnetsumzug lockt viele Besucher. Bestes Wetter sorgt für gute Stimmung.

Burladingen-Melchingen - Am Sonntag fand der Schlusspunkt der Jubiläumsveranstaltungen der Narrhalle Melchingen statt. Massenhaft Narren und Zuschauer strömten bei sonnigem Wetter herbei.

Viele Besucher säumen Straßen

Den Auftakt machten die "Rungglä-Süüder" aus Frauenfeld, dahinter folgten die Stadtnarren angeführt von der Narrhalla Klein-Berlin. Die Spältlesgucker aus Hörschwag trieben ebenso ihren Schabernack wie der Kleintierzuchtverein Burladingen, der Narrenverein Rauchkatzen Stetten, die Narrenzunft Hailix Blechle Starzeln, Narrenzunft Narrhalla Ringingen begleitet von der Lumpenkapelle, die LuKa Salmendingen, der Narrenverein Reckstein-Hexa Gauselfingen, die Narrenzunft Hausen mit den Gilla – Bombbern, die Schnägäg Gauselfingen und die Nautle mit Buchhaldenbutz und Fanfarenzug.

Zahllose Narren sorgten für ein zweistündiges Spektakel, unzählige Besucher säumten die Straßen. Groß war die Freude, wenn ein Zaungast seiner von Hexen gestohlenen Mütze hinterherjagte, aber auch beim Tänzchen mit dem Narr oder wenn der Moderator des Umzugs bei den Krautscheißern aus Unterhausen 20 Seilsprünge machen musste und unter Applaus sogar hin kriegte. Nach dem Umzug wurde im Zelt, den Besenwirtschaften und Gaststätten weitergefeiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: