Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Nachwuchsarbeit: "dranbleiben"

Von

Burladingen (eb). Dass bei der Feuerwehr die Hütte brennt, und die Wehr dringend Unterstützung braucht, ist bekannt. Dazu hat die Feuerwehr Burladingen mit ihren "Fire-Tagen" ein landesweit beachtetes Werbekonzept gefunden. Ein Konzept, das bereits erste Früchte trägt. Aber, so Stadtbrandmeister Ilija Pilic, man müsse "dranbleiben".

Genau das will man bei der Teilnahme am verkaufsoffenen Sonntag "Burladingen PUR" am 15. September erreichen. Allerdings setzt man – im Vergleich zum Vorjahr –­ auf ein geändertes Konzept. Nicht mehr dezentral an mehreren Standorten will man sich präsentieren, sondern zentral in der eigenen "Hütte". Hier, so Pilic, könne man mit weniger Aufwand mehr zeigen – und das unter realistischen Bedingungen. "Vor allem, sieht man den hochmodern ausgerüsteten Fahrzeugpark, über den die Feuerwehr verfügt. Und wer will, kann ja mal schon probehalber einsteigen."

Natürlich wird die Präsentation von einem umfangreichen, feuerwehrspezifischen Rahmenprogramm begleitet. Ab 11 Uhr steht das Feuerwehrhaus in der Schlichte zur Besichtigung offen. Am Nachmittag finden zwischen 13 und 15 Uhr Übungen zur Brandbekämpfung, Rettung aus Höhen und Tiefen und Maßnahmen beim Verkehrsunfall statt.

Sehr unterhaltsamen Charakter haben die Live-Darstellung von Fettexplosionen, die Fahrzeugausstellung und das beliebte Drehleiterfahren. Die Feuerwehr bietet was – und freut sich auf möglichst viele Besucher.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.