Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Hausen setzt das Baugebiet im Ortskern auf Platz eins

Von
Der Friedhof war eine der Stationen beim Rundgang des Hausener Ortschaftsrates. Der Unterbau der Aussegnunghalle ist saniert und hat jetzt ein behindertengerechtes Klo. Foto: Rapthel-Kieser Foto: Schwarzwälder Bote

Burladingen-Hausen (eri). Nach einem rund zweistündigen Rundgang durchs Dorf hat sich der Hausenere Ortschaftsrat seine Haushaltsliste erarbeitet. Bei den Mittelanmeldungen wollen die Räte das Baugebiet Oberer Brühl neben der Turnhalle auf Platz eins stellen – und die Sanierung der Turnhalle auf Platz zwei. Beim Rundgang durch Hausen klapperten Rathauschef Erwin Staiger und seine Ortschaftsräte, samt AfD-Gemeinderat Joachim Steyer, der in Hausen wohnt, Bauten und Einrichtungen ab, an denen sich im vergangenen Jahr viel getan hatte. Das Hallenbad unter der Grundschule, frisch saniert und gerichtet, harrt auf die nächsten Schwimmer von Volkshochschule und Schulsport. Mehr als 3000 Badegäste verzeichnet es jährlich und soll alsbald seinen Betrieb wieder aufnehmen dürfen.

Voll des Lobes waren die Räte, die das alte Fabrikgebäude neben der Grundschule, welches die Stadt für die nächsten fünf Jahre einmal angemietet hat, zum ersten Mal von innen sahen. Dort hat der Bauhof eine großzügige Bleibe gefunden, die Bausubstanz des Gebäudes ist gut, für Geräte, Fahrzeuge, Maschinen und ausgelagertes Material wie alte Straßenlaternen gibt es reichlich Platz.

Auf dem Friedhof hat sich in den vergangenen Monaten viel verändert

Und auch am Friedhof hatte sich einiges getan. Dort ist der Untergrund der Aussegnungshalle komplett erneuert worden. Ein neuer Anstrich, so erläuterte es Erwin Staiger seinen Ortschaftsräten, hätte es nicht getan. Denn wegen der Unebenheiten und dem Gefälle des Bodens rundherum drang immer wieder Wasser ins Untergeschoss, Salpeter setzte dem Mauerwerk zu. Also setzten die Mannen vom Bauhof erst einmal außen an und gestalteten die Umgebung im hinteren unteren Teil der Aussegnungshalle völlig neu. Dann wurde eine großzügige neue Toilette eingebaut, und zu der führt eine Rampe, die als Zugang für Behinderte dient. Das Geländer soll noch komplettiert werden und die Toilette Haltebügel kriegen, versprach Staiger.

Und auch ansonsten hat sich auf dem Friedhof in den vergangenen Monaten viel verändert. Neue Grabfelder entstanden, neue Grünflächen wurden ausgewiesen, und es gibt sogar eine summende Bienenweide. Der Friedhof ist so groß, dass "wir angesichts der Bevölkerungszahl all diese Flächen für Gräber wohl nie mehr brauchen werden", so der Ortsvorsteher.

In der anschließenden Sitzung ging es dann um die Mittelanmeldungen für den Haushalt. Und da steht das Baugebiet neben der Turnhalle als Nummer eins auf der Prioritätenliste. Für die Mittel zur Erschließung dieses Neubaugebietes Oberer Brühl sollen für 2021 in den Burladinger Haushalt 265 000 Euro eingestellt werden. Die Sanierung der Turnhalle steht seit mehr als vier Jahren aus, war eigentlich für 2016 vorgesehen und steht nun wieder auf der Hausener Wunschliste. Mit 400 000 Euro, dazu 3 000 Euro für Spielgeräte für den Spielplatz am Nikolausheim.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.